Open Source im professionellen Einsatz

Knoppix 8.1 veröffentlicht

02.10.2017

Das beliebte Live-System Knoppix steht in der Version 8.1 zum Download bereit. Im Wesentlichen hat Klaus Knopper die enthaltene Software aktualisiert, ein paar neue Programme hinzugefügt und einige neue Funktionen spendiert.

234

Knoppix 8.1 mischt Pakete aus Debian Stretch (Stable), Buster (Testing) und Sid (Unstable). Der Kernel meldet sich in Version 4.12.7. Dieser bringt den Budget Fair Queue Scheduler (BFQ) mit, den Knoppix automatisch für langsame Datenträger aktiviert. Des Weiteren bietet Knoppix 8.1 Xorg in Version 7.7 und Compiz 0.9.13.1.

Als Desktop-Umgebungen stehen LXDE mit dem Dateimanager PCMANFM 1.2.5, KDE Plasma 5.8 und GNOME 3.24 zur Auswahl.

Anwender freuen sich zudem über LibreOffice 5.4.1, Gimp 2.8.20 und die Bitcoin-Wallet Electrum 2.7.9. Im Internet surfen Nutzer über Chromium 60.0.3112.78 oder Firefox 55 mit den Plugins ublock Origin und NoScript. Der Firefox-Browser kann in Knoppix 8.1 jedoch keinen Sound mehr abspielen. Klaus Knopper rät dazu, auf Chromium auszuweichen. Qemu-KVM gibt es in Version 2.8, Wine meldet sich in Version 2.0.0.

Neu an Bord sind etherape (ein grafischer Netzwerkmonitor), archivemount und das Termina-Programm Terminator. Die Mathematik-Software Maxima gibt es in Version 5.40, die sich zudem als Live-Session in Texmacs integriert.

Im „KNOPPIX“-Verzeichnis liegt eine kleines CD-Image. Von ihm können Anwender Knoppix auch dann starten, wenn ihr Rechner das Booten nur von einer CD ermöglicht. Das Tool „flash-knoppix“ bietet jetzt auch eine Remastering-Option, wenn man das System auf einen USB-Stick kopiert.

Sofern man Knoppix auf einen USB-Stick geschrieben hat, expandiert jetzt das System automatisch die Overlay-Partition ohne Reboot. Die Overlay-Partition nimmt dann automatisch den kompletten Platz ein.

Abschließend unterstützt Knoppix 8.1 erstmals Secure Boot, sofern man das Live-System von einem USB-Stick startet. Alle weiteren Neuerungen listen die Release Notes auf.

Ähnliche Artikel

  • Knoppix 7.7.1 veröffentlicht

    Klaus Knopper hat sein Live-System Knoppix in einer neuen Version freigegeben. Sie bringt vor allem einige Software-Komponenten auf den aktuellen Stand. Unter anderem kommt jetzt der Kernel 4.7.9 zum Einsatz, der nicht vom berüchtigten „Dirty Cow Bug“ betroffen ist.

  • Knoppix

    Für eine personell dünn besetzte Linux-Distribution wie Knoppix sind zehn Jahre ein beachtliches Alter. Klaus Knopper blickt darum mit Freude zurück und hat soeben die Version 6.4 zusammengestellt. Die besteht als Hommage an die Community ausschließlich aus freier Software.

  • Knoppix 7.1

    Zur Cebit bringt Klaus Knopper stets ein neues Knoppix heraus, 2013 abermals exklusiv in der DELUG-Ausgabe dieses Linux-Magazins. Hier erläutert er, unter welches Motto er die Nummer 7.1 gestellt hat.

  • In eigener Sache: Knoppix 7.3 exklusiv auf dem Linux-Magazin

    Für die Linux-Magazin-Ausgabe 04/2014 hat Klaus Knopper die Version 7.3 seines Live-Linux Knoppix produziert.

  • Knoppix 7.0

    Zur Cebit bringt Klaus Knopper stets eine Release seiner Distribution heraus – abermals exklusiv in der DELUG-Ausgabe dieses Linux-Magazins. In dem folgenden Artikel erzählt er, welche herausragenden Dinge die runde Nummer 7.0 rechtfertigen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.