Open Source im professionellen Einsatz

Knoppix 6.0 bootet doppelt so schnell

29.01.2009

Klaus Knopper trägt seinen Ruf als genialer Tüftler sicher nicht umsonst: Die neue Live-CD Knoppix 6.0 bringt mit Adriane und einem optimierten Bootprozess schöne Neuheiten mit.

271

Wenn deutschsprachige Windows-Anwender ein Linux beim Namen kennen, ist es meist Knoppix, das als Live-CD bereits einige Windows-Rechner vor dem kompletten Datenverlust gerettet hat. Nun gibt es Version 6.0 des Krisenhelfers (Codename "Microknoppix") auf einer Live-CD für 32-Bit-Systeme. Klaus Knopper und seine Helfer haben die Distribution komplett neu gebaut, sie lehnt sich wieder stärker an Debian Lenny an und ist mit den Paketen des Debian-Projekts kompatibel - lediglich die Konfigurationsdateien hat das Projekt angepasst.

Die komplette Bootsequenz wurde überarbeitet: Durch Parallelisierung der Bootprozesse benötigt Knoppix beim Booten nur noch halb soviel Zeit wie der Vorgänger in Version 5.x. Zugleich haben die Entwickler den Software-Umfang für die CD reduziert, um das Remastern zu vereinfachen: Knoppix-Klone mit eigener Geschmacksnote sind nun ab 256 MByte zu haben - was auch den Codenamen Microknoppix erklärt. Dank "flash-knoppix" lassen sich auch bootbare USB-Sticks der Distribution erzeugen.

Ein eigens konfigurierter Networkmanager übernimmt auf der grafischen Oberfläche die Netzwerk-Konfiguration -- im Textmodus hilft dabei ein CLI (Command Line Interface). Für Einsteiger, aber auch für Sehbehinderte, gibt es Adriane: Sprechende Menüs führen die Anwender durch den Desktop, das Sprachsystem startet nach dem Booten per Default. Zudem ist es dank Compiz möglich, Ausschnitte des Desktops stark zu vergrößern.

Knoppix 6.0 nutzt das schlanke LXDE als Standarddesktop, als Browser kommt Debians Firefox-Klon Iceweasel zum Einsatz. Wer die Rettungsdistro im Büro einsetzen will, stößt auf das aktuelle Open Office 3.0.1. Weitere Hinweise zu Knoppix gibt es auf Knopper.net, dort steht auch mehr zum Micro-Remastering. Wer die Knoppix-CD herunterladen will, findet hier eine Liste mit zahlreichen Mirror-Servern.

Ähnliche Artikel

  • Knoppix 6.7.1 erhältlich

    Kaum einen Monat nach der letzten Release stellt Klaus Knopper Version 6.7.1 seiner beliebten Live-Distribution vor.

  • Knoppix 6.2 setzt auf LXDE

    Klaus Knopper hat sein Live-Linux Knoppix auf Version 6.2 aktualisiert und LXDE als Desktopumgebung gewählt. Enthalten ist auch Adriane, der sprechende Desktop für Blinde und Sehbehinderte, in Version 1.2.

  • Knoppix 7.0.1 - Frische Ware

    Mit Softwareupdates versehen hat Klaus Knopper die Version 7.0.1 seiner Live-Distribution Knoppix veröffentlicht.

  • Rundum Knoppix

    Zur Cebit bringt Klaus Knopper immer eine Major-Release seiner Distribution heraus - diesmal exklusiv auf der DELUG-Ausgabe des Linux-Magazins. Hier erzählt er, was ihm dabei wichtig war.

  • Knoppix 7.5

    Prof. Klaus Knopper stellt kurz vor der Cebit 2015 seine Knoppix 7.5 Linux-Magazin Edition vor. Im Artikel gibt er gleich selbst Einblicke in Distributions-Interna, beschreibt die neu hinzugekommenen Features und erzählt von seinen Schwierigkeiten mit Systemd.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.