Open Source im professionellen Einsatz

Kernel 4.9 soll nächste LTS-Version werden

08.09.2016

Der für die stabilen Releases des Linux-Kernel verantwortliche Greg Kroah-Hartman hat den Kernel 4.9 als nächste Version mit Long Term Support auserkoren.

145

Zumindest hat er derzeit die feste Absicht, Version 4.9 mit zweijährigem Support zu versorgen. Greg Kroah-Hartman schreibt in seinem Blog, dass er schlechte Erfahrungen mit der frühen Ansage gemacht hat, welche Kernel-Version den Long-Term-Support erhalte. Die Entwickler, zumindest sei dies vor einigen Jahren so gewesen, tendierten dann dazu, unausgegorenen Code zu mergen. Er habe sich deshalb das Recht erteilen lassen, Version 4.9 auszuwählen, oder auch nicht. Wiederhole sich das unselige Merge-Verhalten, sei er so frei, Kernel 4.10 zu wählen oder auch die Version 4.8.

Über den Zeitpunkt der Festlegung der LTS-Version des Kernels gab es immer wieder Diskussionen. Einige Entwickler wollen den Zeitpunkt möglichst früh erfahren, damit sie - und Firmen, die Linux einsetzen - sich darauf einstellen können. Kroah-Hartman ist ein eiserner Verfechter einer flexiblen Ankündigung. Es sei widersinnig, wenn Maintainer mit ihrem Code auf eine LTS-Version warten würden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.