Open Source im professionellen Einsatz

Kernel 4.11 kommt später

25.04.2017

Linus Torvalds hat angekündigt, die Kernelversion 4.11 um eine Woche zu verschieben. Schuld seien einige nervige Änderungen am Powermanagement.

128

Torvalds kündigte die Verzögerung am Sonntag, dem 23. April, auf der Mailingliste an. Eigentlich wollte er zu diesem Zeitpunkt bereits den neuen Kernel freigeben, nun erscheint dieser wohl erst im Laufe der aktuellen Woche. An Stelle des neuen Kernel 4.11 veröffentlichte der Kernelchef stattdessen einen weiteren Release Candidate in Version 8.

Es habe in der letzten Woche zwar nicht besonders viele Änderungen gegeben, äußerte sich Torvalds zu den Ursachen, dafür aber recht nervige. Allen voran habe man einige Fehler am NVMe Powermanagement behoben, die auf einigen Maschinen zu Probleme geführt hätten. Noch immer sei nicht ganz klar, worin die Ursache liege, daher rief Torvalds dazu auf, die neue Kernelversion intensiv zu testen. Zudem habe man noch einige, wenn auch selten auftretende, Kernel Oopses repariert.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.