Open Source im professionellen Einsatz

Keine i386-Desktop-Images von Ubuntu 17.10

29.09.2017

Der Schritt hatte sich länger abgezeichnet, gestern kündigte Ubuntu-Entwickler Dimitri Ledkov an, dass Ubuntu 17.10 ohne Desktop-Image für die i386-Architektur erscheinen wird.

110

Der Post auf der Ubuntu-Mailingliste liefert die Antwort auf einen bereits im Mai gemachten Vorschlag, die i386-Images auszumisten, da die Architektur mittlerweile nur noch bei speziellen Anforderungen zum Einsatz komme, etwa im IoT-Bereich. Traditionelle Rechnerformen wie Desktops, Laptops und Rack Server verzichten hingegen darauf.

Die Ubuntu-Webseite hatte schon länger darauf verzichtet, die Images zu bewerben, ganz auf den Support der Architektur verzichten will das Projekt aber nicht. Es wird allerdings weiterhin Images anderer Ubuntu-Varianten für 32-Bit-Systeme geben, etwa ein Netinstaller- und Minimal-Image, aber auch von den Ubuntu-Varianten mit alternativen Desktops. Da zudem das Paketarchiv für 32-Bit-Pakete weiterhin existiert, lassen sich bestehende 32-Bit-Installationen auch auf Version 17.10 aktualisieren.

Ähnliche Artikel

  • Maru OS ohne Einladung

    Der Hauptentwickler von Maru OS, Preetam D'Souza, hat bekannt gegeben, dass sich sein Debian für das Nexus 5 nun auch ohne Einladung herunterladen lässt.

  • Beta-Versionen zu Ubuntu 17.10

    Die unter dem Codenamen Artful Aardwark entwickelte kommende Ubuntu-Version 17.10 geht in die Beta-Phase. Die Projekte Kubuntu, Lubuntu, Xubuntu Mate, Budgie, Kylin und Ubuntu Studio haben Testversionen veröffentlicht.

  • FAI 5.2 bringt Cloud-Support

    Das Tool Fully Automatic Installation (FAI) beherrscht in der neuen Version 5.2 das Erstellen von Disk-Images für virtuelle Maschinen, die unter KVM, VMware, Virtualbox oder in Cloud-Umgebungen gestartet werden können.

  • Ubuntu 13.04 mit Unity 7, weniger Support und ohne Wubi

    Die neue Ubuntu-Release mit dem Codenamen Raring Ringtail ist da. Sie erhält nur noch 9 Monate Support und bringt ansonsten nur wenig spektakuläre Änderungen mit.

  • Ubuntu 17.10 Alpha freigegeben

    Die Macher hinter Lubuntu, Lubuntu Next, Kubuntu und Ubuntu Kylin haben die erste Vorabversion der kommenden Version 17.10 freigegeben. Sie ist zwar nicht für den normalen Einsatz gedacht, gibt aber bereits einen ersten Ausblick auf das Endprodukt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.