Open Source im professionellen Einsatz

KaOS 2016.09 erschienen

16.09.2016

Die Entwickler der Distribution KaOS haben ein neues Installationsmedium veröffentlicht. Das bringt nicht nur einen aktualisierten Plasma-Desktop mit, sondern bietet auch einen First Run Wizard und ein neues Tool.

137

Mit dem neuen IsoWriter lassen sich jetzt ISO-Images auf einen USB-Stick schreiben. Der „First Run Wizard“ startet automatisch auf einem frisch installierten KaOS-System. Anwender können mit dem Assistenten schnell ihr System einrichten und etwa das Farbschema ändern und die Belegung der Mausknöpfe umdrehen.

Den Plasma-Desktop erstellen die Entwickler jetzt nicht mehr aus vom KDE-Projekten veröffentlichten Tar-Archiven, sondern immer zeitnah bei einem Release. KaOS 2016.09 verwendet Plasma 5.7.90 – und somit eine Vorabversion von Plasma 5.8. Dies Basis bilden die KDE Frameworks 5.26.0. Mit an Bord sind neben den KDE Applications 16.08.1 auch einige noch nicht veröffentlichte Portierungen von älteren KDE-Anwendungen. Die KaOS-Entwickler haben zudem das Midna-Theme in einigen Teilen an die neue Plasma-Version angepasst.

KaOS 2016.09 unterstützt nicht mehr Qt4 und somit alle Anwendungen, die noch diese Version benötigen. Alle weiteren Änderungen listet die offizielle Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.