Open Source im professionellen Einsatz

KDE-Entwickler hält Nvidia-Treiber 384.69 für fehlerhaft

29.08.2017

KDE-Entwickler Martin Flöser hat in seinem Blog vor möglichen Problemen mit dem Nvidia-Grafiktreiber 384.69 im Zuammenspiel mit KDE-Plasma gewarnt.

66

Es seien in jüngster Zeit vermehrt Crash-Reports von Nvidia-Nutzern eingegangen, die ein Update auf diese Version des Treiber vorgenommen haben, so Flöser in seinem Blogbeitrag. Kwin und Kscreenlocker zählt er zu den betroffenen Anwendungen unter Plasma, die unter Umständen nicht mehr funktionieren. Nutzer könnten im schlimmsten Fall ihre Sitzung dann nicht mehr entsperren. Flöser empfiehlt, nicht auf den Treiber upzudaten.

Ähnliche Artikel

  • Neuer Nvidia-Treiber korrigiert Bugs

    Nvidia hat seine Linux-Treiber aktualisiert und diverse Fehler bereinigt.

  • Nvidia gibt den quelloffenen NV-Grafiktreiber auf

    Der für Linux-Grafiktreiber zuständige Nvidia-Manager Andy Ritger hat auf der X.org-Mailingliste bekannt gegeben, dass das Grafikchip-Unternehmen Nvidia seinen quelloffenen 2D-Videotreiber nicht mehr für neue Chips weiterentwickelt. Er empfiehlt, den Vesa-Treiber zu benutzen.

  • Rosa Desktop Fresh R9

    Vier Jahre technischen Support erhält Rosa Desktop Fresh R9, eine russische Linux-Distribution, die das Erbe von Mandriva angetreten ist.

  • Nvidia werkelt an Optimus-Treiber

    Auf der DRI-Mailingliste hat Nvidia-Entwickler Aaron Plattner sich nach Einzelheiten von Randr-Funktionen erkundigt, um Nvidias Hybrid-Grafik Optimus zu unterstützen. Vor kurzem erst hat Linus Torvalds Nvidias mangelndes Engagement angeprangert.

  • Opensuses Tumbleweed bekommt Nvidia-Repository

    Das Opensuse-Projekt vereinfacht Nutzern mit Nvidia-Grafiklösungen mit einem Nvidia-Repository die bislang mühsame Installation der Treiber.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.