Open Source im professionellen Einsatz

Jugendliche spielen im Schnitt zwei Stunden täglich am Computer

12.05.2017

Fast alle 10- bis 18-Jährigen spielen Computer- und Videospiele, im Schnitt für zwei Stunden am Tag.

207

Kinder und Jugendliche in Deutschland verbringen täglich fast zwei Stunden mit Computer- und Videospielen. 117 Minuten zocken die 10- bis 18-Jährigen im Schnitt am Computer, an der Spielekonsole, am Smartphone oder Tablet. 10- bis 11-Jährige spielen täglich rund 76 Minuten, 12- bis 13-Jährige 126 Minuten. Die 14- bis 15-Jährigen zocken im Schnitt 132 Minuten pro Tag, die 16- bis 18-Jährigen verbringen 128 Minuten mit Videospielen. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Während Mädchen rund 89 Minuten pro Tag spielen, sind es bei den Jungen im Schnitt 139 Minuten.

Die meisten „Vielspieler“ finden sich vor allem unter den 16- bis 18-Jährigen, ein Fünftel (21 Prozent) in dieser Altersgruppe spielt pro Tag im Schnitt drei Stunden oder länger. Bei den 10- bis 11-Jährigen sind es lediglich 3 Prozent. Allein vor PC und Konsole wollen die meisten dabei aber nicht sitzen. Die Mehrheit der Kinder und Jugendlichen (53 Prozent) spielt lieber gemeinsam als allein. 26 Prozent bevorzugen es, in einem Raum zusammen mit Freunden zu spielen, 27 Prozent spielen über das Internet mit anderen. 40 Prozent spielen am liebsten alleine, vor allem die Mädchen. Sechs von zehn Mädchen (60 Prozent) geben an, lieber alleine spielen zu wollen, bei den Jungen ist es nur jeder vierte (25 Prozent).

Ähnliche Artikel

  • Kinder ab zehn sind vernetzt

    Der Digitalverband BITKOM hat den ausführlichen Studienbericht zur Untersuchung „Jung und vernetzt – Kinder und Jugendliche in der digitalen Gesellschaft“ veröffentlicht. Grundlage ist eine repräsentative Umfrage unter Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahren im Auftrag des Branchenverbandes.

  • Jugendliche machen gute Erfahrungfen im Netz

    Die überwiegende Mehrheit (58 Prozent) der Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren hat nach eigenen Angaben noch keinerlei negative Erfahrungen im Internet gemacht.

  • Mehrheit begrüßt Computerspiele im Unterricht

    Zwei von drei Deutschen befürworten den Einsatz von Lernspielen im Unterricht. Auch die Generation 65-Plus zeigt sich aufgeschlossen.

  • Smartphone unverzichtbar

    Das Smartphone hat sich in wenigenJahren zu einem Gerät entwickelt, das für die meisten Benutzer unverzichtbar geworden ist.

  • Alle spielen am Computer

    Gut 42 Prozent der Bundesbürger spielen Computer- oder Videospiele. Vier von fünf Jüngeren nutzen Games und jeder Zehnte in der Generation 65-plus.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.