Open Source im professionellen Einsatz

Jack und Jill erweitern Android-Toolchain

12.12.2014

Paul Rashidi arbeitet als Ingenieur in Googles Team für Entwicklertools und hat mit Jack und Jill eine experimentelle neue Toolchain für Android-Programmierer angekündigt.

149

Jack steht laut seiner Ankündigung für Java Android Compiler Kit, Jill für Jack Intermediate Library Linker. Sie sind Teil der neuen Android-Toolchain, die Bauen von Software beschleunigen und vereinfachen soll. Jill konvertiert vom Entwickler referenzierte Bibliotheken in eine Jack-Library-Datei mit der Endung "*.jack". Die lässt sich dann schnell mit anderen JACK-Dateien mergen.

Jack und Jill sind Teil der Android-Toolchain (Quelle: http://android-developers.blogspot.de)

Das Android-Gradle-Plugin und Jack sammeln sämtliche JACK-Dateien und kompilieren diese in ein Set aus DEX-Dateien. Zugleich kann Jack den Code auf Anfrage minimieren. Die Ausgabe wird dann in ein APK-Archiv verpackt. Der Support für Jack und Jill ist noch experimentell, sie sind aber bereits Bestandteil ab Version 21.1.1 der Buildtools für Android Studio. Gradle-Support steht ab Version 1.0.0 aufwärts bereit. Wer wissen möchte, wie Jack und Jill praktisch funktionieren, kann sich im Blog ein Bild machen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.