Open Source im professionellen Einsatz

Interview: Richard Stallman über unfreie Technikfans

23.04.2009

In München traf Britta Wülfing von Linux-Magazin Online den Gründer der Free-Software-Bewegung, als er sich an der Demonstration gegen Patente beteiligte: Teil I des Interviews.

62

Im ersten Teil des zweiteiligen Interviews erklärt Stallman zum Auftakt, warum das Patentamt korrupt ist und gibt eine Einschätzung des neuen amerikanischen Präsidenten ab. Schließlich versucht der Free-Software-Hardliner zu erklären, warum Linus Torvalds den Linux-Kernel freigegeben hat, worin sich freie und quelloffene Software unterschiedet, und wie es überhaupt zu der Unterscheidung kam.

zum Teil I des Interviews...

Ähnliche Artikel

  • Richard Stallman über unfreie Anwender und Distributionen

    In München traf Britta Wülfing von Linux-Magazin Online den Gründer der Free-Software-Bewegung, als er sich an der Demonstration gegen Patente beteiligte: Teil II des Interviews.

  • Richard Stallman im Interview, Teil II

    Im zweiten Teil des Interviews spricht Richard Stallman über das Lehren von Freiheit, zwei akzeptable Software as Services sowie den Freiheitsgrad von Opensuse, Debian und Fedora: In München traf Britta Wülfing von Linux-Magazin Online den Free-Software-Hardliner, als er sich an der Demonstration gegen Bio-Patente beteiligte.

  • Richard Stallman im Interview, Teil I

    Richard Stallman im Interview über Barack Obama, Linus Torvalds und den faulen Kompromiss von Open-Source-Software: In München traf Britta Wülfing von Linux-Magazin Online den Free-Software-Hardliner, als er sich an der Demonstration gegen Bio-Patente beteiligte.

  • Video: Stallman über DRM, Patente und C#

    In einem weiteren Videoclip vom Gran Canaria Desktop Summit erläutert Richard Stallman seine Position zu DRM, Softwarepatenten und der Programmiersprache C#.

  • Stallman nimmt Microsofts Codeplex aufs Korn

    Richard Stallman zieht in seinem Blog gegen die von kürzlich Microsoft initiierte Codeplex-Stiftung zu Felde. Der im Blogbeitrag ebenfalls angegriffene Miguel de Icaza setzt sich zur Wehr.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook