Open Source im professionellen Einsatz

Intel lässt Thread-Bibliothek frei

23.07.2007

Die bisher von Intel kommerziell vertriebene Bibliothek zur Parallelprogrammierung "Threading Building Blocks" steht ab sofort unter einer freien Lizenz zur Verfügung. Kostenpflichtigen Support leistet der Chiphersteller auf Wunsch weiter.

151

Moderne Multicore-Prozessoren richtig auszunutzen, stellt Programmierer vor Probleme, die bisher
großen Parallelrechnern vorbehalten waren. Standards wie OpenMP unterstützen C- und Fortran-Programmierer dabei, indem sie zum Beispiel die Parallelisierung von Programmschleifen automatisieren. Unter dem Namen Threading Building Blocks bietet Intel seit einiger Zeit eine Template-Bibliothek, die C++-Programmierern mit sprachspezifischen Mitteln hilft. Jetzt hat der Chiphersteller die Threading Buildings Blocks als freie Software unter der GPLv2-Lizenz freigegeben, um ihre Verbreitung und Anwendung zu fördern. Neben C++-Konstrukten zur Parallelisierung von Schleifen und zum Locking kritischer Code-Abschnitte bieten die Threading Building Blocks auch thread-sichere Varianten von erweiterten Datentypen wie Hashmaps, Vektoren und Warteschlangen (Queues). Für rund 300 US-Dollar bietet Intel weiterhin Support für das Programmierpaket an. Passend zum Release der Bibliothek hat der "Chief Evangelist of Intel Software Products" James Reinders ein Buch über die Threading Building Blocks verfasst, das beim O'Reilly-Verlag in englischer Sprache erscheint.

Ähnliche Artikel

  • Doppel-Herz

    Die einen lieben, die anderen hassen sie: die flexible, aber komplexe C++-Standardbibliothek STL. Entwickler des zweiten Lagers können ihren Quellcode nun fast umsonst parallelisieren. Den Werkzeugkasten dazu liefert OMPTL - vorausgesetzt der Compiler beherrscht den OpenMP-Standard.

  • TBB 3.0

    Intels Bibliothek Threading Building Blocks hilft dem C++-Programmierer, die Rechenarbeit parallel auf die vielen Prozessoren oder Kerne moderner Computer zu verteilen. Dabei ersetzt das elegante Task-Konzept die leidige Verwaltung von Threads.

  • Baukasten

    Mit den Threading Buildings Blocks 1.0 bietet Intel für Parallelprogrammierung ein C++-Template-basiertes kommerzielles Framework an. Zwei Intel-Entwickler führen in das komplexe Konzept ein, das sich für alle Multicore- und SMP-Systeme eignet, und stellen wichtige Features vor.

  • Intel: Neue Compiler machen Programme schneller

    Insbesondere Anwendungen für die Multi-Core-Architekturen sollen von den neuen C++- und Fortran-Compilern für Linux, Mac-OS X und Windows profitieren, die Intel jetzt veröffentlicht hat.

  • Klon-Debatte

     Die Thread-Behandlung ist mitentscheidend für die Performance und Parallelisierbarkeit von Linux-Anwendungen. Im folgenden Beitrag geht es darum, wie Threads und Prozesse arbeiten und wie die aktuellen Entwicklungen auf diesem Gebiet aussehen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.