Open Source im professionellen Einsatz

Intel glaubt an Moore

24.02.2015

Am Rande der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) verlautbarte Intel, dass es glaubt, Moores Law könne in der Chipfabrikation noch bis 2018 fortgeschrieben werden.

89

Für die nächsten Jahre gibt es nach Intels Auffassung noch Spielraum, das wurde in einer Diskussion über die Herausforderungen beim Wechsel von der heutigen 14-Nanometer-Technologie auf 10 Nanometer deutlich.  Intel Senior Fellow Mark Bohr meinte, man könne nicht nur den Schritt zu 10 nm bis 2016 vollziehen, sondern bis 2018 bei 7 nm angelangt sein. Das Statement erfolgt zum 50ten Geburtstag von Moores Law, einer Regel des Intel Gründers Gordon Moore, derzufolge sich die Transistordichte auf den Chips alle 18 Monate verdoppelt. Bohr zufolge liegt die 10nm-Fertigung derzeit im Zeitplan.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.