Open Source im professionellen Einsatz

Include.org listet rund 80 Qt-Bibliotheken

11.11.2013

Rund einen Monat nach seinem ersten Aufruf kann Cornelius Schumacher einen Erfolg bei Inqlude.org vermelden, einer Sammlung von
Qt-basierten Bibliotheken.

115

Ein "CPAN für Qt" ist es noch nicht ganz geworden, wie der KDE-Entwickler das Ziel formulierte, doch die Website http://inqlude.org läuft bereits im Alpha-Betrieb. Rund 50 stabile Bibliotheken von "attica" bis "vlc-qt" verzeichnet sie derzeit, dazu etwa 30 in verschiedenen Entwicklungsstadien.

Auf den Webseiten sind aktuelle Version sowie Lizenz, Zielplattform und Autoren der Bibliotheken verzeichnet. Links verweisen auf die Homepage, Quelltext-Repositories und weiterführende Informationen.

Interessant für Entwickler: In seinem jüngsten Blogeintrag beschreibt Schuhmacher das für die Einträge verwendete Json-Format und verlinkt auf das in Ruby umgesetzte Tool Inqlude, das die Libraries der Website auf der Kommandozeile auflistet und auf Wunsch lokal installiert.

Ähnliche Artikel

  • Inqlude.org: KDE sucht Qt-Bibliotheken

    Der KDE-Entwickler Cornelius Schumacher hat die Website Inqlude.org ins Leben gerufen, die zur Sammelstelle für Qt-basierte Bibliotheken werden soll.

  • Desktop Summit: Maemo wechselt zu Qt

    Die Firma Nokia wird in Zukunft für ihre Benutzeroberfläche Maemo das Toolkit Qt verwenden. Das teilten Firmenvertreter auf dem Gran Canaria Desktop Summit mit.

  • KDE Frameworks

    Seit fast drei Jahren arbeiten bis zu 20 Entwickler an einer generalüberholten Fassung der KDE-Bibliotheken. Das Ergebnis erschien Anfang Februar in einer ersten Alphaversion mit vielen Neuerungen.

  • Nokia trennt sich vom Lizenzgeschäft mit Qt

    Das Mobilfunkunternehmen Nokia verkauft sein Geschäft mit kommerziellen Lizenzen für das GUI-Toolkit Qt an den Qt-Spezialisten Digia.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.