Open Source im professionellen Einsatz

In eigener Sache: "Berühren erlaubt!" Das Linux-Magazin 11/2010 als PDF

08.10.2010

Das neue Linux-Magazin 11/2010 als zusammenhängendes PDF mit Lesezeichen enthält neben der Titelstrecke "Berühren erlaubt! Was Entwickler, Anwender und Käufer über Multitouch wissen sollten" unter anderem einen Snapshot des Würfelbot-Programmierwettbewerbs und eine neue Folge Kern-Technik.

183

Der Trend zu Multitouch trifft Linux nicht unvorbereitet: Neuere Kernel kommen mit diversen Geräten klar, X.org verwaltet mehrere Zeigegeräte gleichzeitig, GTK+ hat Routinen zur Gestensteuerung eingebaut und Googles Android ist flott aus dem Startblock gekommen. Wer trotzdem Berührungsängste hat, dem hilft dieses Heft.

Inhaltsverzeichnis Linux-Magazin 11/2010

Weitere Artikel des Linux-Magazins 11/2010 behandeln zum Beispiel einen HA-Workshop, in dem der Leser einen LAMP-Server mit Pacemaker und DRBD absichert. Die Bitparade vergleicht vier Open-Source-Suiten fürs E-Learning in Uni und Betrieb. Und der Snapshot des diesjährigen Programmierwettbewerbs stellt abgefahrene Heuristiken und höhere Mathematik, Haskell und PHP gegenüber.

 

Das Linux-Magazin als 1 PDF mit Lesezeichen.

Das Heft-Bundle 11/2010 enthält das komplette Linux-Magazin zum Download als Zip-Datei. Enthalten sind alle Artikel zu einem PDF zusammengefasst (rund 100 Seiten, etwa 15 MByte) im original Magazin-Layout und mit fortlaufender Seitenfolge. Jeder Artikel ist mit einem eigenem Lesezeichen versehen. Dazu kommen wie von den anderen Bundles bekannt die Listings im Plaintextformat, die im Bundle-ZIP zu Verzeichnissen zusammengefasst sind. Der Preis von 5,95 Euro ist derselbe wie für die No-Media-Ausgabe des Linux-Magazins.

Zum Heft-Bundle 11/2010 >>

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.