Open Source im professionellen Einsatz

ITSM-Suite I-doit schaltet auf 1.4

11.07.2014

Der Düsseldorfer IT-Service-Management-Spezialist Synetics bringt ein neues Major Release seiner IT-Dokumentation und Configuration Management Database I-doit heraus. Die Version 1.4 liefert Verbesserungen in den Bereichen Monitoring, Reporting und Netzwerkdokumentation.

155

Den Kern von I-doit bilden eine Konfigurationsdatenbank mit Schnittstellen für Datenimport für Inventarisierung, Monitoring oder Ticketing und Helpdesk. Neu ist eine Check_MK-Schnittstelle, die dem System zu automatisiertem Monitoring verhilft. Der Report Manager bekommt eine neue UI, mehrdimensionale Abfragen und dynamische Gruppen. Umfassender gelingt nach Angaben der Düsseldorfer auch die Netzwerkdokumentation, welche die OSI-Schichten 1 bis 4 abzubilden hilft.
Um den Systemkern gruppiert Synetics in modularer Form schon immer optionale Erweiterungen. Die Module sind entweder kostenpflichtig oder frei verfügbar und werden mit diversen Lizenz- und Supportangeboten ausgestattet.
Auch VIVA, das kostenpflichtige Sicherheits-Modul für den IT-Grundschutz (BSI) und ISO-27001-Zertifizierungen, bekommt eine Verjüngungskur verschrieben. Das Release 1.4.1 bringt Unterstützung der aktuellen Ergänzungslieferung 13 der IT-Grundschutz-Kataloge in Deutsch und Englisch.
 
Software-Assistenten übernehmen die Suche nach Lücken im Grundschutz-Verfahren. Diese analysieren die bestehende Datenbasis aus Konfigurationsdatenbank- und VIVA-Modul, um daraus Vorschläge zu erzeugen, die der Anwender entweder übernehmen oder nachbearbeiten kann.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.