Open Source im professionellen Einsatz

ISO lehnt Microsoft-Format Office Open XML ab

04.09.2007

Wie die Internationale Standardisierungsorganisation ISO bekanntgab, ist Microsofts Office-Open-XML-Format (OOXML) in der Vorabstimmung gescheitert.

118

Insgesamt 103 Mitgliedsländer der Organisation waren aufgerufen, ihre Stimmen bis zum 2. September abzugeben - nun liegt das Votum vor: 53 Prozent der Stimmen befürworteten den Antrag auf Anerkennung als ISO-Standard, 26 lehnten ihn ab, wie die ISO mitteilt. Damit der eingereichte Vorschlag unter der Nummer ISO/IEC DIS 29500 den Standardisierungsprozess weiter durchlaufen hätte können, wäre die Zustimmung von zwei Dritteln der stimmberechtigten Länder nötig gewesen, die gegnerischen Stimmen hätten 25 Prozent nicht übersteigen dürfen.

Microsoft hatte im Dezember 2006 mit 6000 Seiten Dokumentation sein hauseigenes XML-Format zur Normung vorgeschlagen. Nachdem das freie Open Document Format ODF im Mai 2006 zum ISO-Standard wurde, war dies das zweite Büroanwendungsformat, über dessen Normung auf internationaler Ebene entschieden wurde.

Ähnliche Artikel

  • Microsofts Office Open XML: Vorerst kein Aufstieg in die ISO-Weltklasse

    Wie die Internationale Standardisierungsorganisation ISO bekannt gab, ist Microsofts Office-Open-XML-Format (OOXML) in der Vorabstimmung gescheitert. Eine endgültige Entscheidung wird allerdings erst die Diskussion der Kommentare im Februar bringen.

  • Schwedische OpenXML-Abstimmung für ungültig erklärt

    Das Schwedische Institut für Standards (SiS) hat mit einer aktuellen Presseerklärung sein Votum für Microsofts Dokumentformat OpenXML für ungültig erklärt.

  • Vorwurf: Microsoft beeinflusst Abstimmung zu OpenXML in Schweden

    Das Swedish Standards Institute (SiS) hat der Aufnahme von Microsofts Office OpenXML zum ISO-Standard zugestimmt. Der schwedische Verein für eine freie Informationsinfrastruktur (Förening för en fri informationsinfrastruktur) FFII verdächtigt Microsoft, die Abstimmung über seine schwedischen Partnerfirmen beeinflusst zu haben.

  • Linux Foundation empfiehlt: Nein zu OpenXML

    Das Konsortium Linux Foundation hat in der Diskussion zur Annahme von Microsofts OpenXML-Format als internationaler ISO-Standard Stellung bezogen. Die Foundation empfiehlt den Standardisierungsgremien der Länder, gegen die Annahme zu stimmen.

  • ODF-Übersetzer spricht Excel und Powerpoint

    Die Möglichkeiten, Open-Document-Formate in Microsofts Office-Paket zu öffnen und zu exportieren erweitern sich mit der Veröffentlichung einer weiteren Beta-Version des freien OpenXML-/ODF-Translator. Neben Word können nun auch die Tabellenkalkulation Excel und das Präsentationsprogramm Powerpoint ODF-Dokumente einlesen und in Microsofts OpenXML umwandeln.

comments powered by Disqus

Ausgabe 12/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.