Open Source im professionellen Einsatz

IPFire 2.19 Core Update 103 veröffentlicht

15.07.2016

Die Macher der schlanken Firewall-Distribution IPFire haben der Version 2.19 eine Aktualisierung spendiert. Das Core Update 103 hebt zahlreiche Pakete auf neue Versionen und behebt einige kleine Unzulänglichkeiten.

99

So liegt IPFire 2.19 Core Update 103 der Web-Proxy Squid in der Version 3.5 bei. Auf Maschinen mit langsamen Festplatten und Installationen mit großen Caches soll Squid beim Herunterfahren den Cache-Index nicht mehr zerstören.

Des Weiteren zeigt der „setup“-Befehl jetzt endlich auch mehr als sechs Netzwerkschnittstellen korrekt an. IPFire erlaubt nun Unterstriche in Domain-Namen.

Abschließend haben die Entwickler die Zeitzonen-Datenbank und zahlreiche Pakete aktualisiert. Zu letzteren gehören: coreutils 8.25, curl 7.48.0, dnsmasq 2.76, findutils 4.6.0, grep 2.24, less 481, ncurses 6.0, procps 3.2.8, sdparm 1.10 und wpa_supplicant 2.5. Darüber hinaus stehen jetzt folgende Updates in neuen Versionen bereit: 7zip 15.14.1, clamav 0.99.2, hostapd 2.5, Midnight Commander 4.8.17 und Tor 0.2.7.6.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.