Open Source im professionellen Einsatz

IPFire 2.17 Core Update 94

30.10.2015

Die auf den Betrieb als Firewall optimierte Distribution IPFire liegt in einer neuen Version vor. Sie behebt vor allem Fehler und erhöht die Sicherheit. So flog etwa die Unterstützung für DSA-Verschlüsselung von Bord.

132

Im Gegenzug unterstützt IPFire 2.17 Core Update 94 jetzt eine Verschlüsselung mittels Elliptischen Kurven. Zu kleine RSA-Schlüssel entfernt das System und erzeugt sie neu. Dies kann dazu führen, dass Administratoren auf ihrem PC die Schlüssel des IPFire-Systems erneut importieren müssen.

Neu hinzu gekommen ist ein interner Mail Agent, der unter anderem Benachrichtigungen von Reports oder Alarmen verschickt. Derzeit nutzen den Agenten jedoch erst einige wenige Dienste, wie etwa Squid – weitere sollen aber in den nächsten Versionen folgen. Der Mail Agent lässt sich über das Web-Interface einrichten.

Administratoren können jetzt bei IPSec-Verbindungen die MOBIKE-Technik erzwingen. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Softwarepakete aktualisiert. So liegt etwa Bind in Version 9.10.2-P4 vor, die coreutils melden sich in Version 8.24. Sämtliche Neuerungen listet die Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.