Open Source im professionellen Einsatz

IDC: Tablet-Markt erleidet Absatzschwäche

02.08.2016

Der weltweite Absatz von Tablets ist im zweiten Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahresabschnitt deutlich gesunken, berichten die Marktforscher von IDC.

159

Laut den Zahlen von IDC wurden im Vergleich zum Vorjahr rund 12 Prozent weniger Tablets verkauft. Die Analysten von IDC kommen auf 38,7 Millionen Stück im zweiten Quartal 2016. Die Hersteller, so IDC, müssen sich auf die Kundenwünsche einstellen, die inzwischen mehr auf Produktivität zielen.

Die Mehrzahl der Tablet war im zweiten Quartal mit Android bestückt (65 Prozent). Dennoch bleibt Apple im Herstellervergleich mit 10 Millionen verkauften iPads Marktführer, 26 Prozent der verkauften Geräte im zweiten Quartal waren laut IDC mit iOS bestückt. Der restliche Tablet-Markt geht an Microsoft Windows.

IDC sieht trotz der seit Jahren vorherrschenden Dominanz von Android erste Anzeichen dafür, dass Microsoft aufholt. Einige Top-Hersteller setzten inzwischen auch auf Windows, um dem sinkenden Umsatz mit Android-Tablets ohne ansteckbare Tastatur entgegenzuwirken. Samsung etwa hat nur 6 Millionen Tablets verkauft, gegenüber 8 Millionen im zweiten Quartal 2015. Den Formfaktor, Tablet mit abnehmbarer Tastatur, den Microsoft mit dem Surface anbietet und auch Apple, sieht IDC als Chance an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.