Open Source im professionellen Einsatz

IBM eröffnet neues Cloud-Rechenzentrum in Paris

27.01.2015

Softlayer, ein zu IBM gehörender Cloud-Infrastrukturprovider, wird noch in diesem Jahr in Paris ein neues Rechenzentrum für europäische Kunden eröffnen.

141

Der neue Standort ist Teil der Erweiterung um 15 neue Cloud-Center und einer Investition von 1,2 Milliarden US-Dollar durch IBM Cloud, um die Cloud-Präsenz des Unternehmens zu vergrößern. In Europa gibt es Softlayer-Rechenzentren bereits in London, Amsterdam und Frankfurt. Das neue Rechenzentrum verfügt über genügend Platz für tausende physische Server und bietet das gesamte Spektrum der SoftLayer-Cloud-Infrastruktur-Dienstleistungen, einschließlich Bare-Metal-Server, virtuelle Server, Storage und Networking. Durch das private Netzwerk des Unternehmens integriert sich der Standort nahtlos in alle anderen SoftLayer-Rechenzentren und Netzwerkknotenpunkten (Points of Presence, PoPs) auf der ganzen Welt.

SoftLayer wurde im Juli 2013 Teil der IBM Cloud. Die SoftLayer-Infrastruktur ist jetzt die Grundlage des IBM Cloud- Portfolios, einschließlich der umfangreichen Middleware-Software. Die von IBM geplanten Investitionen werden SoftLayers Cloud-Präsenz weltweit auf 40 Rechenzentren auf fünf Kontinenten vergrößern und die Kapazitäten der Softlayer-Cloud verdoppeln.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.