Open Source im professionellen Einsatz

Hoster verdienen gut, doch Markt ist gesättigt

14.04.2016

Die Anbieter von Web-Hosting- und Domain-Diensten können sich in Deutschland über eine der höchsten Bruttomargen von 30 bis 40 Prozent in Europa freuen, doch der Markt von Websites ist weitgehend gesättigt und wird nur noch moderat um jährlich vier Prozent bis 2019 wachsen. Das ergab eine eine Studie von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little.

281

Die Sparte Web Hosting & Domains der deutschen Internetwirtschaft mit prominenten Vertretern wie 1&1, Strato und Host Europe hat im Jahr 2015 einen Umsatz von einer Milliarde Euro erwirtschaftet. Bis 2019 wird dieser im Kerngeschäft um jährlich durchschnittlich vier Prozent auf 1,2 Milliarden Euro wachsen. Doch im weitgehend gesättigten Markt von Websites hat der Verteilungskampf um die größten Stücke des Kuchens längst begonnen, denn knapp 70 Prozent der deutschen Unternehmen haben bereits eine eigene Webseite und in Deutschland sind mehr als 20 Millionen Domains registriert, davon rund 70 Prozent ".de"-Domains. Dadurch fällt auch das zu erwartende Wachstum im Bereich Web Hosting & Domains mit durchschnittlichen vier Prozent im Vergleich zur gesamten Internetwirtschaft, die bis 2019 um jährlich durchschnittlich 12 Prozent wachsen wird, recht bescheiden aus. Ein Blick auf die deutsche Gesamtwirtschaft, die 2016 um 1,7 Prozent und 2017 um 1,5 Prozent wachsen soll, zeigt aber, dass auch dieser Wert noch sehr positiv ist.

Seit etwa zwei Jahren werden in größerer Zahl neue Top Level Domains in den Markt eingeführt. Zu den neuen Endungen zählen beispielsweise .berlin oder .cloud. Einen großen Effekt werden sie auf den Umsatz der Web-Hosting- und Domain-Anbieter aber nicht haben. Zahlreiche Unternehmen haben aber bereits erkannt, dass sich abseits des Kerngeschäfts deutlich größere Wachstumspotenziale auftun. Manche Unternehmen konzentrieren sich auf den B2B-Bereich und bieten Geschäfts-Cloud-Lösungen an. Die Angebote reichen von Software as a Service, etwa Microsoft Office 365, über andere Zusatzleistungen wie Speicherplatz, Antivirus- oder E-Commerce-Lösungen, bis hin zu Infrastructure as a Service Lösungen. Andere Web-Hosting- und Domain-Anbieter richten sich (auch) an Privatkunden und bieten beispielsweise Festnetz, Internet, Mobilfunk und mobile Telefone als zusätzliche Leistungen und Produkte an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.