Open Source im professionellen Einsatz

Hadoop Studio 1.2.0 für Netbeans-IDE

12.04.2010

Das Startup Karmasphere hat Hadoop Studio auf Version 1.2.0 aktualisiert. Die Erweiterung für die Netbeans-IDE dient zum Entwickeln und Verwalten von Jobs für Apache Hadoop.

153

Das Hadoop Studio in seiner Community Edition stellt das erste und derzeit einzige verfügbare Produkt des Unternehmens Karmasphere dar. In Release 1.2.0 funktioniert das Abschicken von Hadoop-Jobs auf allen Plattformen, daneben gibt es Unterstützung für Hadoop-Streaming. Neben Bugfixes liefert der Hersteller mit dieser Version umfangreiche Dokumentation und Beispiel-Jobs.

Hadoop Studio 1.2.0 setzt Suns JDK in Version 1.6, Update 16 oder neuer sowie die Netbeans-IDE ab Version 6.7 voraus. Die Installationsanleitung findet sich auf den Seiten des Hadoop Studio.

Die IDE-Erweiterung erlaubt es, MapReduce-Jobs ohne Installation eines Hadoop-Clusters lokal zu entwickeln und zu testen. Daneben kann sie auch durch Firewalls hindurch mit Hadoop-Installationen und dem Compute-Dienst Amazon Elastic MapReduce kommunizieren um Jobs zu deployen und zu debuggen. Hadoop Studio unterstützt lokale Dateisysteme sowie Amazon S3 und das Hadoop-eigene HDFS. Eine Einführung in die Datenverarbeitung mit dem funktionalen Framework MapReduce und der freien Implementierung Apache Hadoop gibt es in einem kostenlosen Artikel bei Linux-Magazin Online.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.