Open Source im professionellen Einsatz

HTML5 im Kommen - IDC veröffentlicht "Mobile Report"

22.03.2012

Der US-Marktforscher IDC hat aus der Befragung von rund 2200 internationalen Entwicklern der Appcelerator-Plattform Rückschlüsse auf die Trends im mobilen Markt gezogen.

349

Google gilt den Befragten mit seinen Diensten und Anwendungen wie Google+, der Suche, Gmail, Android und dem Android Market als ein zentraler Bestandteil ihrer Strategie. Allerdings ist Android in der Gunst der Entwickler gesunken. Die Plattform sei inzwischen sehr fragmentiert, bekriteln die Befragten. Im Aufstieg begriffen ist deshalb HTML5 als eine Art Generalschlüssel für die mobile App-Entwicklung.

Ein weiterer Trend des Mobile Report zeigt sich in der Verlagerung der Positionskämpfe von Google und Facebook in den mobilen Bereich. Bei den Entwicklern hat Google, ebenfalls wieder durch seine breite Palette an Angeboten (Youtube, Gmial, Google Maps) in der Gunst die Nase vorn. Die bei Google vernetzten Dienste und Anwendungen sind für 39 Prozent der befrgaten Entwickler strategisch wichtig. Google gilt auch als innovationsfreudiger unter den Programmierern. IDC sieht in diesem Entwicklertrend einen Wettbewerbsvorteil für Google und ein entsprechendes Risiko für Facebook.

Ein Defizit spüren die Entwickler bei der Einbindung des Social Web in ihre App-Strategien. Die Befragung zeige in diesem Bereich Unsicherheiten, IDC empfiehlt den Social-Web-Plattformen auf die Entwickler zuzugehen und ihnen Tools an die Hand zu geben.

Zusammengefasst sieht IDC HTML5 schneller in den mobilen Bereich vordringen als erwartet. Die App-Entwicklung für Smartphones werde weiter stark ansteigen. Apples iOS, Googles Android und Microsofts Windows Phone 7 seien die drei wichtigsten Systeme. Windows Phone habe sich trotz schleppendem Geräteverkauf klar als Nummer drei etabliert. Der Sprung in der Gunst der Entwickler, der im vierten Quartal 2011 angesetzt habe, halte weiter an, so IDC.

Auf der Verliererstraße aus Entwicklersicht befindet sich das Blackberry OS. Das Interesse bei den Befragten hat seit dem vierten Quartal 2011 ins erste Quartal 2012 um weitere fünf Prozent nachgelassen. Klar an erster Stelle liegt Apples iOS, 89 Prozent der Befragten bekunden Interesse an künftigen Entwicklungen für iPhone und iPad. Mit leichten Erosionserscheinungen hat dagegen Android bei den App-Machern zu kämpfen. Im Quartalsvergleich ist das Interesse um 4,7 Punkte gesunken. Ein leicht nachlassendes Interesse hat IDC bei den Entwicklern schon in den vergangenen vier Quartalen festgestellt, wenn auch oft im marginalen Bereich oder gar innerhalb der Fehlertoleranz in der Befragung.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 12/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.