Open Source im professionellen Einsatz

HP schützt neue Drucker vor Hackern

23.09.2015

Neuere Laserprinter von HP erkennen unberechtigte Manipulationen der'Printer-Firmware.

145

In den neuen Modellen M506, M527 und M577 der LaserJet-Familie, die im Oktober und November auf den Markt kommen, verwendet HP erstmals eine Technik, die unberechtigte Manipulationen der Firmware erkennt. In diesem Fall rebootet der Drucker und lädt eine unverfälschte Kopie. Ein ähnliches Feature gab es in HP PCs der Serie Elite Line seit 2013. Außerdem wird das Drucker-Betriebssystem, die FutureSmart-Firmware, digital signiert. Schließlich ist in den Druckern auch noch ein Intrusion Detection System enthalten, das Speicheroperationen überwacht und Angriffszeichen erkennt. Auch in diesem Fall würde der Drucker sofort rebooten.

Ältere LaserJet Enterprise und OfficeJet Enterprise X-Drucker, die seit 2011 verkauft wurden, lassen sich mit den beiden zuletzt genannten Schutzmaßnahmen nachrüsten. Dass später auch weitere Consumer-Modelle so ausgestattet werden, bleibt zu hoffen. Sicherheitsexperten fordern das seit Jahren, da immer wieder Schwachstellen in der Firmware vernetzter Geräte gefunden werden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.