Open Source im professionellen Einsatz

HP offeriert neue Linux-Switche

19.02.2015

HP bringt neue Switche für hoch skalierbare Webumgebungen mit einem Linux-OS auf den Markt.

186

Die zunächst zwei neuen Modelle mit 10/40 beziehungsweise 10 Gigabit, die ab März für vernetzte Umgebungen oder Endpunkte (spine und leaf) verfügbar sein werden, sind beide mit mit Cumulus Linux OS ausgestattet, das über einen Open Network Install Environment Loader automatisch eingespielt werden kann. Im Laufe des Jahres wird HP die Palette auf 25G/50G/100G Switches für höhere Performance und ein 1G-Modell ausweiten. Auch die Hardware- und Betriebssystemgrundlage soll noch verbreitert werden, so dass maßgeschneiderte Lösungen für bestimmte Workloads möglich sind.

Die neuen Switche gehören zu einer neuen Geräteklasse, die Gartner "Brite-Box Switches" nennt. Mit den so genannten White-Box-Switches haben sie gemein, dass Hard- und Software von verschiedenen Herstellern kommen - was häufig um ein Vielfaches billiger und auch flexibler ist. Im Unterschied zum White-Box Switching bündelt hier dann aber doch wieder ein Markenhersteller die Komponenten, in diesem Fall HP.

Von Mitbewerbern will sich HP vor allem dadurch absetzen, dass es die Produkte in weltweit über 160 Ländern mit passenden Supportangeboten verkaufen kann. Auch die TCO seien vergleichsweise niedrig, behauptet HP.

Ähnliche Artikel

  • Erster 25/100 Gigabit Ethernet-Switch mit Ubuntu

    Mellanox hat den weltweit ersten  25/100 Open Ethernet Switch vorgestellt. Er läuft unter Snappy Ubuntu Core.

  • Solaris 11.2 allgemein verfügbar

    Die neue Version 11.2 von Oracles Betriebssystem Solaris, das auf Cloud Computing, Oracles-Datenbanken und Java-Applikationen abzielt, ist nun weltweit verfügbar.

  • Microsoft kreiert sein eigenes Linux

    Microsoft setzt für seine Switchsoftware Azure Cloud Switch (ACS) jetzt ein eigens maßgeschneidertes Linux ein.

  • OpenGL - neue und zukünftige Versionen

    Die Khronos-Gruppe, ein Industriekonsortium hinter OpenGL, hat die Version 4.5 des Standards veröffentlicht und ruft zugleich zur Mitarbeit an der Entwicklung einer neuen Generation der Grafikschnittstelle auf.

  • Ocedo bietet SDN für den Mittelstand

    Ein neues Unternehmen hat mittelständische Firmennetzwerke im Blick, denen es die Vorteile des Software Defined Networking nahebringen will. Die Ocedo GmbH, ein 2013 gegründetes Unternehmen mit weltweiter Zentrale in Deutschland, wurde von den Gründern von Astaro gestartet, einem deutschen IT-Sicherheitsanbieter, der 2011 von Sophos übernommen wurde.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.