Open Source im professionellen Einsatz

Gstreamer 1.8 veröffentlicht

29.03.2016

Das von vielen Multimedia-Anwendungen im Hintergrund genutzte Framework Gstreamer liegt in einer neuen Version vor. Neben zahlreichen Fehlerkorrekturen gibt es auch einige kleinere neue Features.

95

So kann Gstreamer 1.8 die Windows Media-Formate ASF, WMV und WMA auch rückwärts abspielen. Zudem unterstützt das Multimedia-Framework den Opus Audio-Codec besser.

Die weiteren Neuerungen richten sich vor allem Entwickler. So soll das neue Tracing-System ausgefeiltere Debugging-Tools ermöglichen. Des Weiteren gibt es eine neue High-Level GstPlayer-Playback-API.

Gstreamer 1.8 unterstützt auch erstmals die Grafikschnittstelle Vulkan – über den allerdings noch frühen Entwicklungsstand gibt ein Blog-Post Auskunft. Das Gstreamer-VAAPI-Modul ist jetzt offizieller Teil des Gstreamer-Projekts und der Asset Proxy unterstützt die GStreamer Editing Services.

Alle Neuerungen listet detailliert die offizielle Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2016

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.