Open Source im professionellen Einsatz

Google bietet Zwei-Faktor-Authentifizierung

23.10.2014

Mit Security Key stellt Google einen neuen Dienst für die Zwei-Faktor-Authentifizierung gegenüber seinen Webservices vor.

100

Bislang war eine Anmeldung in zwei Schritten schon mit Hilfe eines Codes möglich, der dem Anwender auf das Smartphone gesendet wurde. Der neue Dienst Security Key soll nun noch einmal sicherer sein. Dabei kommt ein spezieller USB-Stick zum Einsatz, den der berechtigte User zusätzlich zur Passworteingabe einstecken muss. Der Stick und Googles Chrome-Browser verwenden das  Universal 2nd Factor (U2F)-Protokoll der FIDO Alliance. Die Methode schützt insbesondere auch vor Phishing-Attacken, da die Authentifizierung nur mit originalen Gegenstellen von Google funktionieren kann, nicht aber mit Google-Imitaten. Außerdem ist keine Mobilfunkverbindung und kein geladenes Smartphone erforderlich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.