Open Source im professionellen Einsatz

GnuTLS 3.6.0 mit TLS 1.3-Support

23.08.2017

Die neue Version der freien Verschlüsselungsbibliothek GnuTLS bringt Unterstützung für TLS 1.3 mit.

94

Wie die Entwickler mitteilen, werde TLS 1.3 in diesem Release-Zweig noch weiter in GnuTLS eingebunden. TLS 1.3 befindet sich derzeit noch im Sandardisierungsprozess, der aber in den nächsten Monaten abgeschlossen sei soll. Zudem bringt die Version 3.6.0 einen neuen Zufallsgenerator mit und neue TLS-Erweiterungen, die von TLS 1.2 und 1.3 gleichermaßen verwendet werden können. Die Entwickler zählen dazu etwa Finite Field Diffie Hellman Negotiation und RSA-PSS-Signaturen.

Die neue Version gilt in der Diktion des Projekts als „Stable-next“-Branch und soll damit die nächste stabile Ausgabe werden. Die Ankündigung nennt weitere Neuerungen und Änderungen.

Ähnliche Artikel

  • GnuTLS bessert zweimal nach

    Mit gleich zwei Veröffentlichungen schließt das GnuTLS-Projekt mehrere Sicherheitslücken und behebt außerdem einen Fehler, der für Verbindungsabbrüche sorgen konnte.

  • Zabbix 3.0

    Die freie Monitoring-Lösung Zabbix kommt in der neuen Version 3.0 unter anderem mit einem überarbeiteten Webfrontend.

  • GnuTLS entfernt fragwürdige Erweiterung

    Die Sicherheitsbibliothek GnuTLS verzichtet in Version 2.0.2 wegen drohender Patentansprüche auf die TLS-Authorization-Extension.

  • Eine Handvoll Zertifikate

    Bestimmte Handshakes im SSL-Protokoll führen dazu, dass es nur einen einzigen SSL-geschützten Service pro IP und Port erlaubt. Server Name Indication, eine Erweiterung für das Nachfolgeprotokoll TLS, beseitigt dieses Problem und spart damit Adressen.

  • GnuTLS in Version 2.0.0 erschienen

    Version 2.0.0 der Sicherheitsbibliothek GnuTLS verbessert den Zugriff auf X.509-Zertifikate und aktualisiert die unterstützten Kryptoverfahren unter anderem um RSA mit SHA-256/384/512.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.