Open Source im professionellen Einsatz

GnuPG-Projekt startet neue Spendenkampagne

07.06.2017

Um die Weiterentwicklung der Verschlüsselungssoftware GnuPG sicherstellen zu können, starten die Entwickler eine neue Spendenaktion. GnuPG bildet den Unterbau vieler kryptografischer Programme, wie etwa Enigmai, und verschlüsselt so täglich zahlreiche E-Mails.

142

Derzeit arbeiten sechs Entwickler in Vollzeit an der beliebten Verschlüsselungssoftware. Um die Entwicklung dauerhaft fortführen zu können, benötigen die GnuPG-Entwickler 15.000 Euro pro Monat. Dieses Geld möchten die Entwickler mit ihrer neu gestarteten Spendenkampagne einsammlen.

Über die Spendenseite kann man dem GnuPG-Team einen Einmalbetrag überweisen oder direkt einen Dauerauftrag erteilen. Zahlen lässt sich dabei via Kreditkarte, PayPal, Überweisung oder mit Bitcoins.

Die 15.000 Euro sind dabei nur das Mindestziel, als erweitertes Ziel haben die Entwickler 30.000 Euro angesetzt. Das Geld soll nicht nur in die Wartung von GnuPG fließen, auch die Dokumentation soll verbessert werden. Zudem sollen Entwickler unterstützt werden, die GnuPG in ihre Werkzeuge und Programme integrieren. Im Fokus stehen dabei die GPGTools, die unter anderem Aktivisten und Journalisten für eine abgesicherte Online-Kommunikation nutzen. Ausführlichere Informationen zur Spendenkampagne gibt es auf der entsprechenden Internetseite.

Ähnliche Artikel

  • Finanzierung

    Obwohl quelloffene Kryptosoftware praktisch überall auf der Welt zum Einsatz kommt, sind die Projekte dahinter häufig klein und chronisch unterfinanziert. Doch seit Heartbleed gibt es Aussicht auf Besserung.

  • Crowdfunding für GnuPG

    Das Projekt hinter GnuPG startet seine erste Crowdfunding-Kampagne und möchte mit dem Geld eine neue Webseite und eine langfristige Infrastruktur aufbauen.

  • KDE-Projekt startet Spendenaktion

    Eine Spendenkampagne, die noch bis zum Ende des Jahres läuft, soll dem KDE-Projekt etwas Geld in die Kassen spülen. Das soll die Sprints finanzieren, auf denen sich Entwickler treffen, um den Desktop weiterzuentwickeln.

  • Libgcrypt 1.8.0 mit Blake-2 und XTS

    Die universelle Verschlüsselungs-Bibliothek Libgcrypt, die vom GnuPG-Projekt betreut wird, hat mit Version 1.8.0 eine neue stabile Version erreicht.

  • NetBSD 5.0 besser auf Multi-CPU-Computern

    Das NetBSD-Projekt hat Version 5.0 seines freien Unix-Derivats veröffentlicht. Die Release verbessert vor allem die Performance und Skalierbarkeit auf Multi-Prozessor- und Multi-Core-Computern.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.