Open Source im professionellen Einsatz

Gnome 3.24: Besser kochen und schlafen

23.03.2017

Gnome 3.24 kümmert sich nicht nur mit einem speziellen Nachtmodus um den Schlaf seiner Nutzer, sondern sorgt mit einer vorgefertigten Rezeptsammlung auch für deren leibliches Wohlergehen.

361

Die korrekt Night Light getaufte Funktion ändert die Bildschirmfarben abhängig von der Tageszeit. In den Abendstunden wählt Gnome dabei wärmere Farben. Vielnutzer sollen so nach der Arbeit besser in den Schlaf finden, was nach derzeitigem Forschungsstand vor allem blaues Licht behindert. Die Farbänderungen folgen den Sonnenauf- und Sonnenuntergängen der eingestellten Zeitzone. Anwender können aber auch ein eigenes Zeitschema vorgeben.

Gnomes Night Light soll Anwendern einen besseren Schlaf bescheren (Quelle: gnome.org).

Klickt ein Anwender auf die Uhrzeit am oberen Rand, klappt eine optisch leicht verbesserte Nachrichtenzentrale auf. Sie präsentiert jetzt auch Wetterinformationen. Dazu gehört eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Wetterlage und Links zur Wettersoftware. Neu an Bord ist auch eine Rezeptverwaltung namens Recipes. Sie enthält bereits Koch- und Backrezepte, welche die Gnome-Community beigesteuert hat. Anwender ergänzen unter anderem eigene Rezepte und führen zugleich Einkaufslisten.

Des Weiteren haben die Entwickler in den Systemeinstellungen die Druckereinrichtung, die Einstellungen für die Online-Konten und die Benutzerverwaltung überarbeitet. Anwender sollen die entsprechenden Einstellungen und Funktionen jetzt noch leichter nutzen können. So verrät die Druckerverwaltung nicht nur auf einen Blick, welche Drucker an welchem Ort stehen, sondern auch den aktuellen Füllstand der einzelnen Tintenpatronen.

Aktualisiert haben die Entwickler auch die anderen mitgelieferten Anwendungen, darunter Web, Photos, Polari, Games, Calendar und den Taschenrechner. Der Browser Web warnt jetzt wie Firefox vor unverschlüsselten Formularen. Die Integration von EasyPrivacy soll zudem die Privatsphäre des Surfers schützen. Photos liefert eine bessere Übersicht über die vorhandene Fotosammlung, insbesondere sind die Vorschaubilder jetzt größer und füllen den vorhandenen Platz aus. Photos meldet sich zudem, wenn ein Online-Konto die Aufmerksamkeit des Anwenders erfordert.

Gnome 3.24 bringt größere und optisch eindeutiger gestaltete Symbole mit. Diese liegen jetzt auch in einer Auflösung von 512 x 512 Pixeln vor, was insbesondere Besitzern eines Bildschirms mit höherer Auflösung zugute kommt. Nutzer eines Wacoms-Tablet dürfen sich über eine verbesserte Unterstützung freuen. Insbesondere müssen Grafiker unter Wayland keine Einschränkungen mehr gegenüber dem Betrieb unter X11 hinnehmen.

Neben diesen größeren Neuerungen gibt es noch viele kleinere Änderungen, welche die offiziellen Release Notes aufführen.

Ähnliche Artikel

  • Gnome Photos 3.8.0 freigegeben

    Die Fotoverwaltung von Gnome erlaubt jetzt das Anlegen von Alben, Favoriten und bringt eine Druckfunktion mit. Darüber hinaus hat der Entwickler zahlreiche Fehler beseitigt.

  • Gnome 3.26 veröffentlicht

    Die Entwickler der Desktop-Umgebung Gnome haben eine neue Version veröffentlicht, die auch unter Ubuntu 17.10 zum Einsatz kommen soll. Neben vielen nützlichen kleinen Änderungen erstrahlen insbesondere die Systemeinstellungen in neuem Glanz.

  • Gnome-Desktop erscheint in Version 2.24

    Es gibt ein Update von Gnome: Version 2.24 des freien Desktops bringt neben Veränderungen für die Anwender neue Kommunikationssysteme mit und macht sich zudem auf den Weg, um mobile Geräte zu bevölkern.

  • Gnome peppt Photos-Apps auf

    Das Gnome-Projekt arbeitet an der Veredelung der im Desktop-Paket enthaltenen Apps. Entwickler Allan Day beschreibt in seinem Blog die Planungen für das Bildprogramm Photos.

  • Projekteküche

    Ballermänner und -frauen können hoffen, denn die freie Bibliothek Gluon erleichtert das Programmieren von KDE-Spielen. Außerdem zeigt ein Gnome-Entwickler, wie man benutzerfreundliche Software konzipiert. Proprietäre Tools zum Bearbeiten von PDFs gehören dank PDF Mod bald der Vergangenheit an.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.