Open Source im professionellen Einsatz

Glibc 2.23 schließt Sicherheitslücke - unterstützt Unicode 8.0.0

23.02.2016

Mit der neuen Version bringt die Glibc, die C-Bibliothek im GNU-System unter anderem Unterstützung für Unicode 8.0.0 mit und damit verbunden neue Skripte. Zudem repariert die Release eine kritische Sicherheitslücke.

92

Mit der neuen Version soll das vor kurzem von Google entdeckte Sicherheitsproblem im Code für das DNS-System nun behoben sein. Die Lücke erlaubte unter bestimmten Bedingungen einen Remote-Exploit.

Die neuen Skripte für den Unicode-Support schreibt Glibc-Entwickler Adhemerval Zanella in seiner Ankündigung auf der Mailingliste dem Red-Hat-Angestellten Mike Fabian zu. Neben weiteren Neuerungen sind auch Fehler bereinigt worden. So haben sich die Entwickler einem Bug in der Malloc-Implementierung vorgenommen, der zu unnötigen Speicherrequests geführt hat. Nutzer sollten nun eine Verbesserung beim Bearbeiten von Speicherrequests feststellen, schreibt Zanella.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.