Open Source im professionellen Einsatz

Gimp 2.7.3 - Nächster Schritt zur 2.8

23.08.2011

Mit der Version 2.7.3 nähert sich das GNU Image Manipulation Programm (Gimp) der seit längerer zeit anvisierten Version 2.8.

178

Die nun funktionsfähige Umsetzung des Single-Window-Modus gilt den Entwicklern als eines der wichtigen Features, die 2.7.3 enthält. Der Gimp-Entwickler Martin Nordholts hat schon vor der Release dieser Version in seinem Blog wissen lassen, dass damit die Ein-Fenster-Arbeiten aus seiner Sicht erledigt seien. Ansonsten sind in der 2.7.3 viele Fehler ausgebügelt und Arbeiten unter der Haube erledigt worden. Gimp 2.8 könnte gemäß den Plänen der Entwickler zum Jahresende erscheinen. Laut Nordholts sind aber zwingend noch Arbeiten an verschiedenen Layer-Funktionen nötig. Er verweist auf den Entwicklungszeitplan, in dem die Zahl der noch abzuarbeitenden Tasks aufgeführt ist. Die Änderungen in Gimp 2.7.3 gegenüber der vorangegangenen Ausgabe sind hier bei Gimp zusammengefasst.

Die komplette 2.7er Serie von Gimp gilt als "unstable" und sollte nur zu Testzwecken eingesetzt werden. Bedingt durch die umfangreichen Änderungen für Gimp 2.8 bittet das Projekt um regen Testbetrieb, insbesondere Plugins und Skripte von Dritten, die im 2.6e-Zweig noch funktioniert haben, sollten auf Kompatibilität geprüft werden. Bei Veröffentlichung der Version 2.8 versprechen die Gimp-Leute einen Migrationsleitfaden für Programmierer von Gimp-Plugins.

Ähnliche Artikel

  • Zuviele Windows-User: Gimp sucht Entwickler

    Den Gimp-Entwicklern macht ein Problem zu schaffen, mit dem sie nicht gerechnet hatten: Zu viele Anwender nutzen die Software für professionelle Bildbearbeitung auf Microsofts Windows-Betriebssystemen. Jetzt häufen sich die Windows-spezifischen Bugs, aber das OSS-Projekt hat weder Know-how noch Manpower um die Fehler in angemessener Zeit abzuarbeiten.

  • Foto-Labor

    Gimp, das GNU Image Manipulation Program, verbessert und manipuliert digitale Bilder mit anspruchsvollen Filterfunktionen. Statt immer wieder die gleichen Manöver mit der Maus auszuführen, lassen sich die Vorgänge mit Gimps Perl-Schnittstelle sogar automatisieren.

  • Gimp 2.8 bringt Ein-Fenster-Modus

    Nach drei Jahren Entwicklungszeit können die Entwickler um Gimp-Kopf Martin Nordholts die Veröffentlichung der Version 2.8 melden.

  • Preview: Gimp 2.6 rechnet mit Gegl

    Auf der Community-Webseite Gimpusers.com informiert ein Tutorial über die Neuheiten der nächsten Gimp-Generation.

  • Alter geht vor Schönheit

    Das Fotomanipulationsprogramm Gimp hilft nicht nur dabei, Fotos optisch aufzubrezeln, es beherrscht auch den umgekehrten Fall: Aus brandneuen Digitalbildern macht es nostalgisch angehauchte Fotos mit dem typischen Gelbstich.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.