Open Source im professionellen Einsatz

Gartner-Statistik: Weltweiter Servermarkt wächst weiter

26.05.2008

Die aktuelle Serverstatistik der Marktforscher von Gartner meldet für Anfang 2008 weltweit weiter wachsende Umsätze und höhere Stückzahlen. Unter den fünf größten Herstellern konnte einzig Sun Microsystems weniger Einnahmen verbuchen als im Vorjahresquartal.

448

Laut der Gartner-Verkaufsstatistik für Server im ersten Quartal 2008 stiegen die weltweiten Verkaufszahlen im ersten Quartal um 7,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die Umsätze wuchsen in diesem Zeitraum um 4,3 Prozent. Insgesamt beliefen sich die Einnahmen aus Server-Verkäufen auf 13,6 Milliarden US-Dollar, verkauft wurden 2,3 Millionen Server.

IBM und HP streiten sich bei den Umsätzen wieder um die ersten Plätze, in diesem Quartal hat Hewlett-Packard um 0,7 Prozent knapp die Nase vorn und führt mit 29,6 Prozent vor IBM. Mit weitem Abstand auf Platz drei folgt Dell mit 12,1 Prozent, Sun Microsystems mit 9,7 Prozent, und Fujitsu/Siemens liegt auf Platz fünf mit 5,4 Prozent Marktanteil. Alle großen Hardware-Hersteller konnten bei den Umsätzen zulegen und Steigerungen zwischen zwei und zehn Prozent verbuchen; nur Sun Microsystems nahm nach Erkenntnissen der Marktforscher 0,7 Prozent weniger ein als im Vorjahresquartal. Den vielen kleineren Herstellern geht es da nicht besser: Laut Gartner profitieren sie nicht von dem Trend, denn für alle übrigen Hardware-Anbieter machen die Analysten einen Umsatzrückgang von 0,9 Prozent aus, bei gleichzeitig gestiegenen Stückzahlen in diesem Segment von 5,1 Prozent. Bei den verkauften Stückzahlen führt HP unverändert vor Dell, hier folgt „Big Blue“ erst an dritter Stelle.

Jeffrey Hewitt, Vizepräsident der Research-Abteilung von Gartner, sieht als Ursachen für das Wachstum den Austausch veralteter x86-Systeme zu Jahresbeginn, neue Web-Datacenter, aber auch anhaltendes Wachstum in den aufstrebenden Ländern. Ein Einzelergebnis hat er auch parat: „Die Stückzahlen der RISC-Itanium Unix-Server sind zwar gefallen, konnten aber bei den Erlösen etwas wachsen“, sagt Hewitt. „In diesem Segment sind die Stückzahlen um 8,4 Prozent gefallen, während die Gewinne in dem Quartal um 3,7 Prozent stiegen.“ Bei Sun Microsystems und bei den kleineren Herstellern verlief der Trend gegensätzlich: Während die Umsätze um ein knappes Prozent fielen, stiegen die verkauften Stück um 6,6 Prozent bei Sun, um gut fünf Prozent bei den übrigen Herstellern. Für den Quartalserfolg von HP mit verantwortlich sind laut Gartner die Hausmarken ProLiant und HP Integrity, die Rückgänge bei anderen Produktlinien ausgleichen konnten. Damit wuchs Hewlett-Packards Umsatz um 10,3 Prozent in diesem Zeitraum. Bei Blade-Servern konnte HP die Einnahmen sogar um gut 13 Prozent steigern im Vergleich mit dem Vorjahresquartal. Der Computerversender Dell hat 15,8 Prozent mehr Server verpackt als zuvor, damit konnte das Unternehmen den Abstand zu HPs Spitzenplatz um 1,6 Prozent verringern. Bei den Stückzahlen zulegen konnten alle Computerhersteller außer Fujitsu/Siemens; mit dem grün/roten Logo wurden 2,6 Prozent weniger Server verkauft als im Vorjahresquartal.

Folgend den Gartner-Statistiken setzt sich damit der Erfolgstrend bei den Server-Verkäufen aus dem Jahr 2007 fort. Allerdings lag zum Jahresende 2007 noch IBM auf der Spitzenposition bei den Umsätzen (Linux-Magazin Online berichtete).

Ähnliche Artikel

  • Gartner: Servermarkt in Europa schrumpft

    Der US-Marktforscher Gartner bescheinigt dem Servermarkt der Region Europa, mittlerer Osten und Afrika (EMEA) im vierten Quartal 2008 verglichen zum Vorjahr einen Rückgang von 9,2 Prozent in den Stückzahlen.

  • Gartner: Mehr verkaufte Server bringen weniger Umsatz

    Der US-Marktforscher Gartner hat den weltweiten Servermarkt für das dritte Quartal 2008 analysiert und kommt im Vergleich zum Vorjahresquartal zum Ergebnis: Trotz rund 4 Prozent Wachstum bei den Verkäufen sinken die Umsätze um rund 5 Prozent.

  • Gartner-Serverstatistik: Dell gewinnt, Sun verliert

    In den aktuellen Quartalszahlen zu Serververkäufen meldet das Marktforschungsunternehmen Gartner weiter gestiegene Stückzahlen und Umsätze. Der Verlierer laut Umsatzstatistik ist Sun Microsystems, Gewinner ist Dell.

  • Gartner: Servermarkt wächst im Jahr 2007

    Der US-Marktforscher Gartner bescheinigt dem weltweiten Servermarkt für das Jahr 2007 ein Wachstum von 7,4 Prozent in Stückzahlen, was zu rund 4 Prozent mehr Umsatz geführt habe

  • Umsätze mit Servern rückläufig

    Im dritten Quartal 2016 gingen  nach einem Report des Marktforschers Gartner die Umsätze mit Servern im Jahresvergleich um fast sechs Prozent zurück.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.