Open Source im professionellen Einsatz

Galileo Send: Dateien per Websockets übertragen

13.02.2013

Der Entwickler Joel Berger hat ein neues Protokoll namens Galileo Send vorgestellt, mit dem sich Dateien über Websockets übertragen lassen.

88

Der Name verdankt sich der Tatsache, dass Berger das neue Verfahren ursprünglich für sein CMS Galileo umgesetzt hat, das auf dem Perl-Webframework Mojolicious beruht.

Das Protokoll an sich ist sprachunabhängig. Es nutzt zur Übertragung die Websockets genannten TCP-Verbindungen, die im Rahmen von HTML 5 im Web Einzug halten. Die Übertragenen Daten bestehen aus mehreren Teilen (Multipart), den Metadaten und Signalen im Json-Format sowie dem binär übertragenen Dateiinhalt.

Joel Berger hat für Galileo Send einen nicht-blockierenden Server mit Mojolicious sowie einen Client in Javascript programmiert.

CMS , Perl , Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.