Open Source im professionellen Einsatz

GUUG und Linuxtag fusionieren

24.07.2017

Auf einer Versammlung am 22. Juli 2017 haben der Linuxtag und die German Unix User Group (GUUG) ihre Fusion beschlossen.

158

Die zukünftige Organisation behält laut OSB Alliance den Namen GUUG e.V., sie ist aber der Rechtsnachfolger beider beteiligten Parteien. Der Grund für den Zusammenschluss sei die Möglichkeit, inhaltliche und personelle Doppelstrukturen zu vermeiden: Ingo Wichmann ist zugleich der erste Vorsitzende des Linuxtags und der GUUG, Nils Magnus arbeitet in den Vorständen beider Vereine.

Auch er sieht die Vorteile einer Fusion: "Den jeweiligen Charakter der beiden Partner behalten wir bei, und die Stärken werfen wir zusammen. Die GUUG besitzt mit rund 500 Mitgliedern eine enorme Kompetenz bei den Themen verteilte Systeme, Netzwerke, Datenspeicherung, Sicherheit sowie neuerdings auch Cloud und digitaler Transformation. Der Linuxtag pflegt ein Netzwerk zu über 2000 Experten aus der Open-Source-Welt und ist erfahren in der Organisation sehr großer Veranstaltungen. Beide Vereine zusammenzulegen, ist ein logischer Schritt."

Die neue GUUG will die eigenen Erfahrungen mit Veranstaltungen an Open-Source-Projekte weitergeben und weiterhin regionale Stammtische und Treffen von Unix-Usern unterstützen.

Ähnliche Artikel

  • Langjähriger GUUG-Vorsitzender Schulte tritt zurück

    Martin Schulte, seit gut 12 Jahren an der Spitze der Deutschen Unix-Anwendervereinigung GUUG, kündigte seinen Rücktritt an. Für seinen Posten ist der bisherige zweite Vorsitzende Wolfgang Stief designiert

  • Frühblüher

    Der Hauskongress Mitte März der German Unix User Group (GUUG), die heuer auf ein Vierteljahrhundert ihrer Existenz zurückblickt, führte in Karlsruhe wieder eine runde Hundertschaft Administratoren bei interessanten Vorträgen zusammen.

  • Fusion von Razor- und LXDE-Qt

    Auf der Akademy 2013 haben das Razor- und LXDE-Qt-Projekt beschlossen, zu fusionieren.

  • Linuxtag 2014: Positives Fazit

    Nils Magnus, einer der Organisatoren des Linuxtags, hat ein positives Resümee der Veranstaltung gezogen, die in diesem Jahr erstmals nicht mehr auf dem Messegelände unter dem Funkturm stattfand.

  • GUUG kündig FFG 2015 an

    Nachdem sie in diesem Jahr ausgefallen waren, kündigt die German Unix User Group (GUUG) für 2015 wieder Frühjahrsfachgespräche (FFG) an.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.