Open Source im professionellen Einsatz

GParted und GParted Live 0.26.1

16.06.2016

Die Entwickler des grafischen Partitionierungstools GParted haben eine neue Version veröffentlicht. Gleichzeitig haben sie auch die passende Live-CD aktualisiert. Die Neuerungen beziehungsweise Änderungen beschränken sich durchweg auf Fehlerkorrekturen.

146

GParted 0.26.1 erstellt jetzt 32-Bit-Ext4-Partitionen, wenn die Größe unter 16 TiB liegt. Das soll die Kompatibilität mit bestehenden Boot-Loadern verbessern. Darüber hinaus haben die Entwickler einen Bug beseitigt, der einen Absturz herbeiführte. Abschließend gab noch ein paar aktualisierte Übersetzungen.

Neben dem Tool stellen die Entwickler auch eine kleine Live-CD mit GParted bereit. Auch sie klettert auf die Versionsnummer 0.26.1. Sie basiert auf Debian Sid, wobei die Pakete am 14.06.2016 aus den Repositories geholt wurden. Der Linux-Kernel meldet sich in Version 4.6.1-1. Des Weiteren liegt der Live-CD eine gepatchte Version von libparted bei, die zwei Fehler bei der Bearbeitung von FAT32-Partitionen behebt. Ebenfalls an Bord sind die e2fsprogs in Version 1.43.

In VirtualBox startet die Live-CD im BIOS-Modus derzeit nur, wenn man den „KMS mode“ aktiviert und bei Darstellungsfehlern auf den Desktop mit der rechten Maustaste klickt und dann „fluxbox menu | Restart“ wählt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.