Open Source im professionellen Einsatz

GParted 0.15.0 erschienen

21.03.2013

Die neue Version des beliebten Paritionierungswerkzeugs zeigt jetzt live die Ausgaben der von ihm gestarteten Programme an.

114

Benutzer können so insbesondere die Aktivitäten von etwas länger laufenden Kommandos besser beobachten beziehungsweise verfolgen. Die Statusausgaben der externen Programme landen dabei im „Detail“-Bereich des Fensters „Ausstehende Operationen ausführen“. Um diesen Service bieten zu können, startet GParted die externen Kommandos asynchron.
Die Entwickler konnten zudem die Verschieben-Operation um das Doppelte beschleunigen. Die Länge einer Partitionsbezeichnung hängt jetzt vom darauf befindlichen Dateisystem ab. GParted 0.15 selektiert zudem nach seinem Start immer automatisch den unbenutzten Plattenplatz. Abschließend gibt es zwei neue Tastenkürzel: [Einfg] erstellt eine neue Partition, während [Strg+Eingabe] alle ausstehenden Operationen anwendet.
Sämtliche Änderungen und die ebenfalls eingeflossenen Fehlerkorrekturen fasst das Changelog zusammen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.