Open Source im professionellen Einsatz

FreeNAS 10 heißt Corral

16.03.2017

Mit der Veröffentlichung der freien NAS-Software FreeNAS haben die Entwickler größere Änderungen implementiert. Die neue Ausgabe hört auch deshalb auf den Namen Corral.

90

FreeNAS Corral bringt unter anderem eine neue grafische Oberfläche mit und einen SSH-Zugang. Außerdem werden Docker Container unterstützt. Die Middleware-Architektur hat das Team komplett neu geschrieben, heißt es in der Ankündigung. Ein integrierter Hyypervisor unterstützt Virtualisierung mit vollem ZFS-Support und über ein Kommadozeilen-Interface lasse sich Corral komplett kontrollieren.

Nutzerinterface von FreeNAS Corral. Quelle: FreeNAS

FreeNAS Corral sei kompatibel für Upgrades von Version 9.1, einzig Jails und Plugins lassen sich nicht migrieren. In den FAQs zur Migration von 9.1 auf Version 10/Corral gibt es dazu Hilfestellungen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.