Open Source im professionellen Einsatz

FiveNinjas produziert Apple-TV-Klon mit 1 TByte-Festplatte

14.08.2014

Das in Sheffield ansässige Unternehmen FiveNinjas sammelt derzeit auf Kickstarter Geld für einen kleinen Media-PC, der aus dem Mini-Computer Raspberry Pi und einer 1 TByte großen Festplatte bestehen soll. Das Slice getaufte Gerät soll damit in die Fußstapfen des eingestellten Apple TV treten.

170

Auf den Produktfotos erscheint der Media-PC in einem kleinen schwarzen Aluminium-Gehäuse. Ein mit LEDs hinterlegter Streifen leuchtet während des Betriebs auf. Anwender bestücken die 1 TByte große Festplatte über einen USB-Port. Anschließend verbinden sie das Gerät per HDMI-Kabel mit ihrem Fernseher, wo es als Media-Player arbeitet. Die Bedienung erfolgt über eine mitgelieferte kleine Fernbedienung. Sollte der Platz der internen Festplatte nicht ausreichen, lassen sich weitere Speichermedien über zwei USB-Ports anflanschen. Darüber hinaus verfügt Slice über einen Ethernet-Anschluss.
Im Gerät selbst arbeitet ein Raspberry Pi mit vorinstalliertem Kodi-Mediacenter (zuvor als XBMC bekannt), dem die FiveNinjas eine eigene, einfach zu bedienende Optik verpasst haben. Der Hersteller verspricht, dass sich die Software gegen eigene Open-Source-Software ersetzen lässt. Die extra für Slice entwickelten Treiber möchten die Entwickler offenlegen.
Für einen ersten Produktionslauf benötigen FiveNinjas 90.000 britische Pfund, von denen auf Kickstarter bereits nach wenigen Tagen 50.000 Pfund zusammengekommen sind. Ein Gerät erhält, wer auf Kickstarter mindestens 179 Pfund bezahlt (inklusive kostenlosem Versand).

Ähnliche Artikel

  • Erste 8 TByte Festplatte

    Nur zwei Mionate nachdem Western Digital die weltweit erste 6 TByte-Festplatte vorgestellt hatte, kündigt Seagate jetzt eine 8 TByte-Platte an.

  • Ninja-Blocks-Projekt ist pleite

    Die Macher der offenen, Linux-basierten Ninja Blocks und Ninja Sphere sind pleite, weil während der Produktion der Sphere das Geld ausging. Sie wollen nun den Quellcode für die Sphere-Software veröffentlichen und letzte Geräte ausliefern. Die Kunden zeigen Verständnis.

  • Opendesktop-Community kürt Gewinner des Social-Desktop-Contest

    About-Informationen aus Entwicklerprofilen, Desktop-Suche in Onlineforen, eine Schnittstellenbibliothek sowie eine Update-Anzeige für Webseiteninhalte machen die Vision des sozialen Desktops ein Stückchen realer.

  • Steam Machines im Handel

    Valve hat nun den Verkauf seiner Steam Machines offiziell gestartet. Laut Webseite bieten bislang drei Anbieter Variationen der Spiele-PCs mit Steam-OS an. Interessant für Linuxer: Im Hintergrund läuft ein Debian mit Gnome-Desktop.

  • Erste 10 TByte-Platte von HGST

    In der dritten Generation heliumgefüllter Festplatten der Produktfamilie Helio Seal bringt HP nun das weltweit erste 10-Tbyte-Modell auf den Markt.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.