Open Source im professionellen Einsatz

Firefox verknüpft OSVR mit Web VR

25.08.2016

Firefox-Nutzer mit einem OSVR-kompatiblen HDMs, und das sind einige, können jetzt nahtlos zwischen gewöhnlichen Webseiten und VR-Auftritten hin und her wechseln.

178

OSVR ist eine quelloffene Virtual-Reality-Plattform, hinter der unter anderem die Firmen Razer und Sensics stecken. Sie bringt Schnittstellen für die VR-Produkte vieler namhafter Hersteller mit, darunter HTC und Oculus. Das betrifft die VR-Brillen, die Head-mounted Displays (HMD), aber auch Game Engines und VR-Anwendungen. OSVR regelt unter anderem um das Tracking und die Positionsbestimmung.

Im Browserbereich gibt es laut Sensics nun eine weitere gute Nachricht für HMD-Eigentümer: Die Nightly Builds von Firefox erlauben es, nahtlos zwischen herkömmlichen und VR-Inhalten zu switchen. Web VR steckt bereits seit 2014 in Firefox, nun haben die Sensics-Entwickler OSVR mit Web-VR verdrahtet.

Als Resultat der Zusammenarbeit mit Mozilla sollte die Software nun mit Geräten von Sensics, Vuzix, Oculus, HTC sowie mit dem HDK von Razer funktionieren. Laut Ankündigung kooperieren aber auch die Controller verschiedener Hersteller damit, etwa Razers Hydra, HTCs Vive Controller und Nods Backspin. Dennoch handelt es sich erst um den ersten Schritt einer Integration, künftig könnte Web VR auch zahlreiche weitere Features und Plugins von OSVR unterstützen, etwa das Eye Tracking und die AR-Target-Recognition.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.