Open Source im professionellen Einsatz

Finanzspritze für SkySQL

18.04.2012

SkySQL, ein Unternehmen, das auf Datenbanklösungen mit MySQL und MariaDB spezialisiert ist, hat über Investoren eine Finanzierung in Höhe von vier Millionen US-Dollar erhalten.

68

Das Geld soll bei SkySQL in die Entwicklung eigener Produkte fließen. Zudem sollen Entwickler und Business Development Experten angeheuert werden. Zu den Geldgebern zählen die Finnish Industry Investment Ltd sowie Spintop Ventures, Open Ocean Capital und Oncorps.

Das Unternehmen sieht sich mit der Finanzspritze die "Transformation vom reinen Experten für kostengünstige MySQL-und Maria-DB-Dienstleistungen zum breiter aufgestellten Anbieter von Datenbank-Produkten und Dienstleistungen" schaffen.

Ähnliche Artikel

  • MariaDB-Macher und SkySQL fusionieren

    Die Unternehmen Monty Program AB und SkySQL, spezialisiert auf Open-Source-Datenbanken, fusionieren.

  • SkySQL findet Widenius' Beifall und sucht Mitarbeiter

    Das vom ehemaligen MySQL-Service-Manager Ulf Sandberg geleitete neue Startup-Unternehmen SkySQL hat den Segen von MySQL-Gründer Monty Widenius. Jetzt sucht es Mitarbeiter mit MySQL-Erfahrung.

  • MySQL-Veteran Kaj Arnö geht zu SkySQL

    Aus der Auszeit, die sich Kaj Arnö nach dem Abschied von Oracle/MySQL AB gönnen wollte, ist nichts geworden: Der MySQL-Experte wechselt zu SkySQL und ist dort nach eigenem Bekunden für Marketing und Entwicklung zuständig.

  • Wieder auf falschem Kurs? Entwickler verlässt MariaDB

    Henrik Ingo hat wie einige andere Entwickler MySQL AB nach der Übernahme von Sun Microsoystems durch Oracle verlassen und sich der hinter dem MySQL-Fork MariaDB stehenden Firma Monty Program angeschlossen. Dort hält er es nun wegen Parallelen zum Vorgänger nicht mehr aus.

  • Oracle verteuert MySQL

    Nach der Übernahme von Sun Micosystems und damit der freien MySQL-Datenbank hat der neue Eigentümer Oracle eine neue Preisliste mit höheren Einstiegspreisen für den Datenbank-Service veröffentlicht.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook