Open Source im professionellen Einsatz

Fastcgi++ 2.0 mit Session-Handling

27.04.2012

Fastcgi++, eine freie C++-Bibliothek zum Entwickeln von Webanwendungen, ist neuer stabiler Version 2.0 verfügbar.

81

Die neue Release verwendet Autotools, um ausführbare Dateien zu erzeugen. Daneben kann Fastcgi++ 2.0 auch mit Sessions und SQL-Abfragen umgehen.

Die Fastcgi++-Entwickler sehen ihre Software als Alternative zum offiziellen Kit für die FastCGI-Schnittstelle. Sie soll einen möglichst großen Umfang an C++-Features für die Webentwicklung nutzbar machen. Die aktualisierte Dokumentation gibt eine Einführung in die Bibliothek und verweist auf einige Tutorials zur Anwendungsentwicklung.

Fastcgi++ ist unter LGPLv3 lizenziert und steht als Quelltext-Tarball zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

  • Webanwendungen mit C++ und FastGGI

    Die freie Bibliothek Fastcgi++ ist in Version 1.0 erhältlich. Sie ermöglicht das Programmieren von Webanwendungen in der Sprache C++.

  • Besucher im Blick

    Wer die Apache-Request-Phasen verstanden hat und Perl beherrscht, dem stehen mächtige Webserver-Module offen. Dieser Artikel verdeutlicht das Prinzip an einer echten Anwendung: Eigene Translation-Handler und Filter implementieren ein Usertracking-Modul, das keine Cookies braucht.

  • Leichtgewichte

    Obwohl Apache seit langem der meistverwendete Webserver ist, sind nicht alle Anwender damit zufrieden. Als leichtgewichtige Konkurrenten treten Cherokee und Lighttpd gegen ihn an. Letzterer konnte sich im vergangenen Jahr sogar heimlich unter die ersten Plätze schleichen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.