Open Source im professionellen Einsatz

FOSDEM 2008: Auftakt zu 228 Vorträgen

23.02.2008

An der freien Universität Brüssel hat die Entwicklerkonferenz FOSDEM 2008 begonnen, die das ganze Wochenende dauert.

185

Philip Paeps vom Organisatonsteam begrüßte die Teilnehmer mit einer humorvollen Rückschau auf das Biertrinken am Vorabend. Organisator Pascal Bleser konnte mit 228 Vorträgen und 268 Referenten einen neuen Rekord vermelden. Die nichtkommerzielle Veranstaltung FOSDEM (Free and Open Source Developers' European Meeting) wird von Ehrenamtlichen durchgeführt und durch Spenden finanziert.

Zum Auftakt schwang der langjährige Organisator Raphael Bauduin zusammen mit den neuen Team das Tanzbein zum traditionellen FOSDEM-Dance und übergab die Veranstaltung an die nächste Generation. Der erste Vortrag behandelte Linux in Hollywood und begann mit einer Animationssequenz aus dem Film Bee Movie, der unter Linux produziert wurde. "Da Bienen so klein sind, kam es zu Rundungsfehlern in der Software", erklärte Robin Rowe, der mit seiner Fachkollegin Gabrielle Pantera den Vortrag hielt. Er berichtete, wie sich Linux in den Hollywood-Studios von der ersten Animation im Film Titanic über Shrek und Findet Nemo bis Matrix etabliert hat. (siehe dazu auch den Linux-Magazin-Artikel "Trick-Film")

Das Konferenzprogramm bietet an den zwei FOSDEM-Tagen sechs Themenschwerpunkte: Programmiersprachen, Spiele, Buildsysteme, Virtualisierung, Web und Paketierung. Linux-Magazin Online bietet einen kostenlosen Live-Videostream der Keynotes an.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.