Open Source im professionellen Einsatz

FFmpeg 3.2.3 mit frischen Codecs

09.02.2017

Das Multimediaframework FFmpeg kommt in Version 3.2.3 mit neuen Bibliotheken – und Codec-Ausgaben und Fehlerbehebungen.

50

Zu den erneuerten Beigaben zählen Libavcodec 57.64.101, Libavutil 55.34.100, Libavformat 57.56.100, Libavdevice 57.1.100 und Libavfilter 6.65.

Das Changelog weist zudem 35 Bugfixes für verschiedene Komponenten auf, darunter einigen Decodern. FFmpeg steckt üblicherweise in den Repositories der Distributionen, den Quellcode und diverse Pakete, etwa für Mac OS X und Windows gibt es beim FFmpeg-Projekt.

Ähnliche Artikel

  • FFMPEG 3.3 mit neuen Codecs

    Die neue Major-Release des Multimedia-Frameworks FFMPEG 3.3 alias Hilbert bringt wie gewöhnlich neue Codecs und Demuxer mit.

  • Debian wechselt zurück zu FFmpeg

    Das Libav-Paket enthält Programme, Bibliotheken und Codecs, um Video- und Audiomaterial zu decodieren und umzuwandeln. Jetzt haben die Debian-Entwickler haben beschlossen, es gegen FFmpeg auszutauschen.

  • FFmpeg 0.9 kennt mehr Formate

    Die Videotoolsammlung FFmpeg kommt nach längerer Release-Abstinenz in einer neuen Version, unter anderem mit neuen Videodecodern und -encodern.

  • Linuxtag 2010: FFMPEG wird 0.6 und füttert Beagleboards

    Mit einer Installation von sechs vernetzten Beagle-Boards die den Open-Source-Film Big Buck Bunny auf sechs Monitore übertragen ist das FFMPEG-Projekt nach Berlin gereist. Die Vorschau auf FFMPEG 0.6 ist ebenfalls im Gepäck.

  • MPlayer 1.3.0 veröffentlicht

    Die Entwickler des beliebten Media-Players MPlayer haben eine neue Version veröffentlicht. Diese nutzt jetzt das erst gestern erschienene FFmpeg 3.0 und erhält von diesem zahlreiche nützliche Neuerungen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.