Open Source im professionellen Einsatz

FAI 5.2 bringt Cloud-Support

19.10.2016

Das Tool Fully Automatic Installation (FAI) beherrscht in der neuen Version 5.2 das Erstellen von Disk-Images für virtuelle Maschinen, die unter KVM, VMware, Virtualbox oder in Cloud-Umgebungen gestartet werden können.

109

In der Ankündigung von FAI 5.2 sind die Distributionen Debian, Ubuntu und CentOS genannt, für die es vorkonfigurierte Images für virtuelle Maschinen gibt. Für die Erstellung der Disk-Images gibt es die neue Funktion "fai-diskimage", die auf den üblichen FAI-Prozess zugreift. Die Entwickler heben das Tempo beim Erstellen der Images hervor, abgespecktes Image mit wenigen Paketen soll unter eine Minute dauern, ein komplettes Ubuntu Desktop-Image rund vier Minuten.

Das Kommando "fai-kvm" wurde für die Images um die Option erweitert, von einem Image booten zu können, das mittels "fai-diskimage" erzeugt wurde. Den Download von FAI 5.2 gibt es beim Projekt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 04/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.