Open Source im professionellen Einsatz

Erster Realtime-Kernel von OSADL

19.11.2014

OSADL, das Open Source Automation Development Lab, hat einen ersten so genannten "Latest Stable" Realtime-Kernel released, der insbesondere die Services und Produkte der OSADL-Mitgliedsunternehmen unterstützt.

154

Bis vor kurzem waren für Realtime-Ansprüche die so genannten RTOS-Kernel verfügbar, die allerdings immer in einem sehr aufwändigen Verfahren nachgerüstet werden mussten, sobald eine neue Prozessorarchitektur oder ein neues Kommunikationsprotokoll auf den Plan traten. So entstand die Idee, dass es einfacher wäre, einen Standardkernel, in den die Neuerungen bereits eingeflossen sind, echtzeitfähig zu machen, als einen Realtime-Kernel jedes Mal nachzurüsten.

Der neue  "Latest Stable" Linux-3.12-Kernel ist nun das Produkt dieser Überlegung.­ Das Projekt konnte dabei drauf setzen, dass bereits 90 Prozent der Realtime-Patches ihren Weg in den Standard-Kernel gefunden haben und nur der kleinere Rest noch ergänzt werden musste. Das OSADL wird die Realtime-Patches für den Linux-Kernel nun weiter pflegen und in die Mainline-Version einarbeiten. Das dürfte auch die Mitglieder von OSADL freuen, zu denen unter anderem Intel, AMD und Texas Instruments, aber auch Eltec, Kontron oder Windriver zählen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.