Open Source im professionellen Einsatz

Erster Preview auf GUI-Toolkit Shoes 4

12.05.2014

Nach rund zwei Jahren Arbeit haben die Entwickler des Ruby-GUI-Toolkits Shoes 4 eine erste Preview-Version veröffentlicht.

173

Die Open-Source-Software beruht auf der Arbeit des legendären Ruby-Entwicklers Why the lucky stiff. Er schuf Shoes als möglichst einfache DSL zum Erzeugen von Benutzeroberflächen. Da Why sich von der Entwicklung zurückgezogen hatte und das ursprüngliche Projekt unter anderem C-Code enthielt, startete Team Shoes eine grundlegende Überarbeitung in reinem Ruby.

Shoes 4 verwendet JRuby, die Java-Implementierung des Ruby-Interpreters. Auf diese Weise kann es das GUI-Toolkit SWT einsetzen. Eine modulare Architektur soll auch den Einsatz von Qt oder GTK ermöglichen.

Die nun verfügbare Vorschauversion setzt bereits alle GUI-Elemente außer Video sowie alle Methoden der DSL um. Nach den Angaben der Entwickler funktionieren bereits viele alte Codebeispiele mit der neuen Implementierung.

Diese Beispielanwendung lässt sich in acht Zeilen Ruby schreiben.

Neugierige können Shoes 4 als Rubygem mit dem Kommando "gem install shoes --pre" installieren. Voraussetzung ist JRuby 1.7.x. Die Software steht bis auf einige Schriften und Codebeispiele unter MIT-Lizenz. Den Quellcode gibt es in einem Github-Repository, daneben besitzt Shoes 4 unter http://shoesrb.com eine eigene Homepage.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.