Open Source im professionellen Einsatz

Erste Beta für Firefox 4 (Galerie)

07.07.2010

Die Mozilla-Entwickler haben eine erste Beta der kommenden Firefox-Version 4 veröffentlicht.

229

Zu den Neuerungen gehört ein neuer Manager für die Extensions, der ein ganzes Browser-Tab belegt. Für Firefox 4 sind derzeit allerdings noch keine Erweiterungen im Angebot. SDK Jetpack soll allerdings bei der Erstellung solcher Extensions helfen.

Der von Google zu Open Source gemachte Videocodec Web-M ist nun in Firefox erhalten, so dass der Browser eingebettete Videos in diesem Format ohne Plugins abspielen kann, und das auch in HD. Daneben haben die Entwickler die Performance verbessert und einige Sicherheitsrisiken in der Umsetzung von Webstandards wie beispielsweise CSS eliminiert.

Wie gut die neuen Features bei den Beta-Anwendern ankommen, erfragt Mozilla mit Hilfe eines Feedback-Buttons, der Webformulare für Lob und Tadel öffnet. Die neue HTML-Engine für Firefox 4 unterstützt zahlreiche HTML-5-Features und erlaubt es, SVG- und MathML-Code in den Quelltext zu mischen. Offline-Speicher können moderne Webanwendungen nun auch im strukturierten IndexedDB-Format anlegen. Für den Datenaustausch zwischen mehreren Websites sorgen Websockets, die Text über HTTP senden und empfangen.

Nur in der Windows-Version gibt es derzeit die überarbeitete Firefox-GUI zu sehen. Sie orientiert sich an Look und Benutzerführung von Vista und Windows 7. Daneben erlaubt sie, die Tab-Reiter über der Adressleiste anzubringen anstatt unten.

Weitere Informationen gibt es in den Release Notes zu Firefox 4.0 Beta 1. Dort sind auch weiterführende Artikel zu den unterstützten Webtechnologien verlinkt. Die Betaversion steht nur in englischer Sprache zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook