Open Source im professionellen Einsatz

Erste Beta des Ticketsystems OTRS 4

10.09.2014

Der neuen Version 4 des Helpdesks OTRS haben die Entwickler unter anderem einen Facelift spendiert. Nun wurde die Beta 1 veröffentlicht.

232

OTRS sieht mit einem sauberen, flachen Design nun moderner aus, was sicherlich wünschenswert ist, bei einem System, das viele Mitarbeiter den ganzen Tag lang vor der Nase haben. Zudem erlaubt es OTRS, Tickets mit tausenden Artikeln anzuzeigen, ein neues Dashboard Widget zeigt Informationen über laufende Tickets an. Das System hält mehr konkurrierende Anfragen aus und verbessert die Reaktionszeit. Das "GenericInterface" unterstützt nun HTTP REST als Network-Transport-Protokoll.

Die Entwickler haben am Äußeren von OTRS gearbeitet.

Auch Agents erhalten zusätzliche Handlungsmöglichkeiten. Sie können nun das Hauptmenü per Drag & Drop neu anordnen und antworten direkt auf Ticket-Notizen, wobei die neue Notiz das Original zitiert. Zudem verwenden sie auf Wunsch Templates auf allen Screens mit internen Notizen, basteln sich eine Ticketübersicht, die auf "My Services" basiert und durchsuchen Tickets auf Basis des Attachement-Namens.

Die Menüs von OTRS 4 sehen zeitgemäßer aus.

Die Seiten für Ticketaktionen erlauben es in Version 4, Aktionen auszuführen, ohne dafür neue Artikel anlegen zu müssen. Benachrichtigungsoptionen zu neuen Tickets und der Folgekommunikation lassen sich aus "My Queues" und "My Services" oder einer Kombinationen von beiden generieren.

Eine Installationsanleitung für die Beta 1 von OTRS 4 liefert die offizielle Ankündigung. OTRS steht unter der AGPL, einige Bugs dürfte die Version zurzeit noch mitbringen, sie eignet sich also vorwiegend für Tests.

Ähnliche Artikel

  • Ticketsystem OTRS auf dem Weg zu ITIL-Compliance

    Eine neue Beta-Version 2.2 des freien Helpdesk- und Support-Systems Open Ticket Request System (OTRS) steht unter dem Codenamen "Ipanema" zum Download bereit.

  • Wissensverwaltung

    Verstreut auf dem Fileserver liegende Dokumente skalieren schlecht, wenn der Admin am Helpdesk Probleme lösen muss. Freie Knowledge-Base-Komponenten bündeln Wissen und sorgen für mehr Überblick.

  • OTRS 5 läuft auf Mobilgeräten

    Die OTRS AG hat Version 5 der quelloffenen Helpdesk-Software OTRS veröffentlicht. Die lässt sich dank des Einsatzes von Responsive Design auch auf Mobilgeräten einsetzen und erlaubt individuellere Benachrichtigungen

  • Neuer Connector verbindet Helpdesk und CMDB

    Ab sofort ist eine Schnittstelle für die Helpdesk-Software OTRS und die IT-Dokumentationslösung i-doit verfügbar. Der i-doit/OTRS Connector synchronisiert Objekte aus i-doit mit der CMDB von OTRS und sorgt dadurch für durchgehende Prozesse im IT-Service Management.

  • Hilfe mit System

    Ab einer gewissen Zahl von Supportanfragen sind Trouble-Ticket-Systeme unverzichtbar, um effizient zu bleiben. Das OTRS ist ein quelloffenes System, das die Arbeit am Helpdesk enorm erleichtert. Es hat sich bereits bei Firmen bewährt, bei denen täglich Zehntausende Fragen eintreffen.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.