Open Source im professionellen Einsatz

Elogind: Standalone-Variante von Logind

23.04.2015

Entwickler Andy Wingo startet mit Elogind einen Versuch, Logind aus Systemd als Standalone-Lösung anzubieten. Die Software sei in einem guten Zustand, schreibt er in einem Update.

161

Er habe das Systemd-Repository geforkt und die meisten Teile entfernt, die nicht Logind betreffen, schreibt der Entwickler in seiner Ankündigung. Übrig seien nun eine Bibliothek, die den Status von Elogind abfrage und über das Dateisystem verfügbar mache, um Informationen zu den Benutzern und Sitzungen zu erhalten. Zudem gibt es den Daemon selbst, ein PAM-Modul sowie einige Binärdateien für Tests. Ein paar weitere Dateien ließen sich aber noch entfernen.

Er habe die meisten Namen von Systemd auf Elogind geändert, so sei die Libelogind zum Beispiel äquivalent zur Libsystemd. Der Name Elogind soll an Eudev erinnern, einem Udev-Fork des Gentoo-Projekts. Die Software müsste laut Wingo mit Gnome funktionieren, er habe es aber noch nicht geschafft, sie in GUIX zu integrieren, dem Paketmanager des GNU-Projekts. Allerdings hängt an der Release-Ankündigung ein rudimentäres GUIX-File, um die Software zu bauen.

Wer Elogind testen möchte, findet den Quellcode der Software im Repository des Entwicklers auf Github.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.